Fußball Champions-League
Bremen erneut in der "Königsklasse"

Werder Bremen hat die Qualifikation zur Champions League erfolgreich gemeistert. Nach dem 2:1-Hinspielsieg über Dinamo Zagreb gewann Werder das Rückspiel in Kroatien 3:2 (2:2) und zog erneut in die "Königsklasse" ein.

Bundesligist Werder Bremen bleibt Stammgast im "Millionenspiel" Champions League. Angetrieben von ihrem Spielmacher Diego, der eiskalt zwei Elfmeter verwandelte, kamen die Hanseaten im Qualifikations-Rückspiel bei Dinamo Zagreb zu einem 3:2 (2:2)-Sieg und setzten sich nach dem 2: 1-Hinspielerfolg letztlich klar durch. Werder erreichte damit zum vierten Mal in Folge die lukrative Gruppenphase der "Königsklasse", deren Auslosung am Donnerstag (18.00 Uhr) erfolgt und die den Bremern laut Sportdirektor Klaus Allofs zehn bis 15 Mill. Euro einbringen wird.

"Natürlich ist das auch finanziell wichtig für uns, um die Mittel zu haben, mit der Konkurrenz mitzuhalten. Aber auch sportlich tut uns dieser Erfolg gut", sagte Allofs. Angesichts der jüngsten Personalmisere mit einem halben Dutzend verletzter Stammspieler war auch Trainer Thomas Schaaf voll des Lobes für seine Mannschaft: "Nach all den Problemen, die wir im bisherigen Saisonverlauf hatten, ist dieser Sieg nicht hoch genug zu bewerten."

Diego sicher vom Elfmeterpunkt

Allerdings mussten die Bremer trotz zweimaliger Führung bis Mitte der zweiten Halbzeit um das Weiterkommen bangen, ehe Diego mit seinem zweiten verwandelten Strafstoß für das erlösende 3:2 (70. ) sorgte. Schon beim 1:0 (13.) hatte der Brasilianer vom Elfmeterpunkt Zagrebs Torhüter Georg Koch keine Chance gelassen, doch Ognjen Vukojevic glich nur acht Minuten später aus. Auch der erneute Führungstreffer durch Boubacar Sanogo (38.) hatte nicht lange Bestand. Noch vor der Pause erhielt auch Dinamo einen berechtigten Strafstoß und kam durch Kapitän Luka Modric zum 2:2 (41.).

Die Norddeutschen kamen im mit 37 000 Zuschauern ausverkauften "Hexenkessel" von Zagreb zunächst gut ins Spiel, störten den Gegner früh und versuchten schnell, der Partie ihren Stempel aufzudrücken. Auch die ersten Chancen gingen auf das Konto der Hanseaten, die sich nicht auf eine Verteidigung des Hinspielerfolgs beschränkten. Bei der ersten Werder-Chance köpfte Naldo nach einer Ecke allerdings noch neben das Tor (8.).

Fünf Minuten später gelang den Bremern dann doch der erhofft frühe Führungstreffer. Nach einem Foul von Zagrebs Mittelfeldspieler Vukojevic an Hugo Almeida zeigte Schiedsrichter Terje Hauge (Norwegen) völlig zurecht auf den Elfmeterpunkt und Diego verwandelte mit einem platzierten Flachschuss ins linke untere Eck.

Danach allerdings zog sich Werder unverständlicherweise zurück und ließen die Platzherren mehr und mehr ins Spiel kommen. Nach einem Abwehrfehler von Kapitän Frank Baumann erzielte ausgerechnet Vukojevic mit einem dann auch von Baumann abgefälschten Schuss aus 20 Metern den 1:1-Ausgleich (21.) und machte so seinen vorherigen Fehler wieder wett.

Werder lauerte danach auf Konter und kam erneut zur Führung, als Sanogo einen schnellen Gegenstoßüber Diego und Almeida erfolgreich abschloss. Doch drei Minuten später glich Zagreb erneut aus, als Luka Modric einen von Christian Schulz an Stürmer Bosko Balaban verschuldeten Foulelfmeter verwandelte.

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie dann etwas, wobei die Gastgeber allerdings mit einzelnen Aktionen durchaus gefährlich blieben. Den Bremern gelang es jedoch, die Abwehr im zweiten Durchgang zu stabilisieren und nach einem Foul von Etto an Diego mit dem fälligen Strafstoß für die Vorentscheidung zu sorgen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%