Fußball Champions-League
Champions League löst Uefa Women's Cup ab

Künftig wird es auch im Frauenfußball eine Champions League geben. Die Uefa führt die "Königsklasse" ab der Saison 2009/2 010 für den Uefa Women's Cup ein.

Die Europäische Fußball-Union (Uefa) hat den Europapokalwettbewerb der Frauen grundlegend reformiert. Ab 2009 wird der Uefa Women's Cup durch eine Champions League ersetzt, deren Finale zwei Tage vor dem Endspiel der Männer in derselben Stadt ausgetragen wird. Die Änderungen greifen ab der Saison 2009/10, damit wird der erste Frauen-Champion am 20. Mai 2010 in Madrid gekürt.

Zudem darf künftig analog zu den Männern nicht mehr nur der Meister der Teilnehmerverbände im Wettbewerb antreten. Die acht Topnationen einer Uefa-Rangliste dürfen auch den Vizemeister in die Champions League entsenden.

Nach einer Vorrunde, die weiterhin in Miniturnieren a vier Teams gespielt wird, wird die Champions League mit 32 Teams im K.o.-System fortgesetzt. "Mit den Veränderungen trägt die Uefa der der Entwicklung im Frauenfußball Rechnung", sagte Karen Espelund, Frauenfußball-Chefin der Uefa: "Das sportliche Niveau wird durch die erhöhte Anzahl von Spitzenteams verbessert. Wahrnehmung und Wertschätzung des Frauenfußballs werden in den kommenden Jahren dadurch maßgeblich gefördert."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%