Fußball Champions-League
Chelsea muss vor Disziplinarkommission

Zu den Vorfällen nach der Champions-League-Niederlage gegen den FC Barcelona müssen sich der FC Chelsea sowie die Stars Drogba und Bosingwa am 17. Juni vor einer Kommission äußern.

Der FC Chelsea sowie seine beiden Stars Didier Drogba und Jose Bosingwa müssen sich am 17. Juni vor der Disziplinarkommission der Europäischen Fußball-Union (Uefa) verantworten. Hintergrund sind die Vorfälle im Halbfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Barcelona (1:1).

Nachdem Barca in der Nachspielzeit das 1:1 erzielt und damit den Final-Einzug perfekt gemacht hatte, wurde der norwegische Schiedsrichter Tom Henning Övrebö von den Chelsea-Spielern hart attackiert. Insbesondere Drogba und Bosingwa sollen den Unparteiischen beleidigt haben. Zudem waren Gegenstände auf das Feld geworfen worden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%