Fußball Champions-League
Essien zeigt späte Reue nach Foul gegen Hamann

Nach dem bösen Foul gegen Dietmar Hamann im Spiel des FC Chelsea gegen den FC Liverpool hat sich Chelsea-Star Michael Essien beim deutschen Vize-Weltmeister entschuldigt. Allerdings erst nach drei Tagen.

Späte Reue zeigt Mittelfeldstar Michael Essien vom FC Chelsea nach seinem bösen Foulspiel gegen Dietmar Hamann vom FC Liverpool in der Champions-League-Partie am Dienstag. Mit drei Tagen Verspätung entschuldigte sich Essien bei Hamann, der seinerseits das Foul nach der Partei als "das schlimmste meiner Karriere" bezeichnet hatte. Nachdem Schiedsrichter Herbert Fandel aus Kyllburg die Aktion nicht gesehen hatte, erhob die Europäische Fußball-Union (Uefa) nachträglich Anklage gegen den Chelsea-Akteur, der sich bis zum 14. Dezember schriftlich zu dem Vorfall äußern muss.

Liverpools Coach Benitez fordert Strafe für Essien

"Michael hat sich telefonisch bei Dietmar entschuldigt. Er hat ihm versichert, dass das Tackling ein Unfall und keine böse Absicht war", sagte ein Chelsea-Sprecher. Liverpools Coach Rafa Benitez forderte dennoch eine nachträgliche Sperre für Essien: "Didi Hamann fehlt am Wochenende gegen Middlesbrough verletzt und braucht noch einige Zeit, um wieder fit zu werden. Das sagt alles. Es gibt Video-Aufnahmen, also sollte man die auch nutzen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%