Fußball Champions-League
HSV muss bis zu vier Wochen auf Wicky verzichten

Der Hamburger SV bleibt vom Pech verfolgt. Die ohnehin schon lange Verletztenliste des Bundesligisten ist beim 1:4 in Porto um den Namen Raphael Wicky erweitert worden. Der Schweizer zog sich einen Muskelfaserriss zu.

Das Lazarett beim Hamburger SV wird immer größer. Nun hat es auch Raphael Wicky erwischt, der sich bei der 1:4-Niederlage im Champions-League-Spiel beim FC Porto am Dienstag einen Muskelfaserriss in der linken Wade zugezogen hat. Der Schweizer fällt voraussichtlich drei bis vier Wochen aus.

HSV-Trainer Thomas Doll musste in Portugal bereits auf die verletzten oder angeschlagenen Leistungsträger Vincent Kompany, Rafael van der Vaart, Guy Demel, Bastian Reinhardt und David Jarolim verzichten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%