Fußball Champions-League
Lell fehlt Bayern gegen Lyon

Im Champions-League-Duell gegen Olympique Lyon muss der FC Bayern am Dienstag auf Christian Lell verzichten. Der Abwehrspieler erlitt beim Spiel in Hannover einen Muskelfaserriss.

Rekordmeister Bayern München muss in der zweiten Vorrundenbegegnung in der Champions League am Dienstag gegen den französischen Serien-Meister Olympique Lyon (20.45 Uhr/live bei Premiere) auf Christan Lell verzichten. Der Abwehrspieler musste am Samstag bei der 0:1-Pleite der Münchner bei Hannover 96 in der 14. Minute mit einem Muskelfaserriss im rechten, hinteren Oberschenkel ausgewechselt werden. Lell fällt etwa zwei Wochen aus.

Neben dem Verteidiger fehlen den Bayern gegen Lyon auch noch die Rekonvaleszenten Hamit Altintop und Willy Sagnol. Dagegen werden die in Hannover geschonten Brasilianer Lucio und Ze Roberto wieder in der Startelf erwartet. Das gilt wohl auch für den Mittelfeldstar Franck Ribery, der nach überstandener Verletzung zuletzt zweimal in Folge nur eingewechselt wurde.

Hinter Juninhos Einsatz großes Fragezeichen

Der französische Serienmeister Olympique Lyon bangt weiter um Kapitän Juninho. Den Brasilianer plagt nach wie vor eine Leistenverletzung, die auch seinen Einsatz beim 2:1 am Samstag gegen AS Nancy unmöglich machte.

Dagegen kann Trainer Claude Puel auf seinen Top-Stürmer Karim Benzema zurückgreifen. Der französische Nationalspieler war gegen Nancy vorzeitig mit einer Fußverletzung ausgewechselt worden, Puel meinte aber "dass wir uns für das Spiel gegen die Bayern wohl keine Sorgen machen müssen".

Trotz Verletzungsmisere Sieg gegen Nancy

Sicher fehlen werden dem siebenmaligen Meister der italienische Nationalspieler Fabio Grosso (Rippenverletzung) und der französische Auswahlkicker Francois Clerc (Kreuzbandriss). Fabio Santos, Cesar Delgado und Abdulkader Keita haben ihre Verletzungen überwunden. Das Trio könnte zumindest wieder im Kader stehen.

Gegen Nancy hatte Lyon auch ohne Juninho und den rotgesperrten Stürmer Sidney Govou keine größeren Schwierigkeiten. Benzema (31.) und der brasilianische Angreifer Fred (35.) trafen, Pascal Berenguer konnte für Nancy nur noch verkürzen (37.). Lyon behauptete somit mit 19 Punkten nach sieben Spielen unangefochten Platz eins.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%