Fußball Champions-League
Liverpool erteilt Eindhoven Lektion

Der FC Liverpool steht mit einem Bein im Halbfinale der Champions League. Nach Treffern von Steven Gerrard, John Arne Riise und Peter Crouch gewannen die "Reds" das Hinspiel beim PSV Eindhoven mit 3:0 (1:0).

Mit einer beeindruckenden Leistung hat der englische Rekordmeister FC Liverpool das Tor zum Halbfinale der Champions League weit aufgestoßen. Die "Reds" kamen im Viertelfinal-Hinspiel beim PSV Eindhoven zu einem klaren 3:0 (1:0) und blieben auch im dritten Vergleich mit dem niederländischen Meister im laufenden Wettbewerb ohne Niederlage und Gegentor. Vor 35 000 Zuschauern im ausverkauften Philips Stadion erzielten Kapitän Steven Gerrard (27.), John Arne Riise (49.) und Peter Crouch (63.) die Tore für den Champions-League-Sieger von 2005, der schon in der Runde zuvor mit einem 2:1 bei Titelverteidiger FC Barcelona (Rückspiel: 0:1) auswärts den Grundstein zum Weiterkommen gelegt hatte.

Liverpool kann den achten Einzug in die Runde der letzten Vier im wichtigsten europäischen Klub-Wettbewerb am 11. April an der Anfield Road perfekt machen. In der Gruppenphase hatten sich beide Teams in Eindhoven zunächst torlos getrennt, das zweite Spiel gewann Liverpool mit 2:0.

Eindhovens Trainer Ronald Koeman, der im vergangenen Jahr mit Benfica Lissabon im Achtelfinale Titelverteidiger Liverpool überraschend ausgeschaltet hatte, musste unter anderem auf den verletzten Verteidiger Alex verzichten. Der Brasilianer hatte durch sein Tor zum 1:1 beim FC Arsenal für den Viertelfinal-Einzug gesorgt. Liverpools Teammanager Rafa Benitez ließ den englischen Nationalstürmer Crouch nach seinen drei Toren beim 4:1 gegen Arsenal am vergangenen Wochenende von Beginn an auflaufen. Der schlaksige Mittelstürmer hatte zuvor 20 Tage wegen eines Nasenbeinbruchs pausieren müssen.

Liverpool von Beginn an bestimmend

Der fünfmalige Gewinner der wichtigsten europäischen Klub-Trophäe aus Liverpool kontrollierte von Beginn an das Geschehen. Die Gastgeber kamen nur einmal in der ersten Hälfte gefährlich in den Strafraum, doch ein Volleyschuss von Angreifer Mika Väyrynen nach einer Flanke des ehemaligen Liverpoolers Jan Kromkamp wurde abgeblockt (23.). Liverpool glänzte durch taktische Disziplin und Ballkontrolle. Mit dem ersten guten Angriff über den rechten Flügel fiel das 0:1. Dabei erzielte Gerrard nach einer Flanke von Steve Finnan mit einem Flugkopfball vom Elfmeterpunkt sein drittes Tor im laufenden Wettbewerb.

Direkt nach dem Wechsel sorgte der 18-malige englische Meister für die Vorentscheidung. Der norwegische Nationalspieler Riise traf in gewohnter Manier mit einem satten Schuss aus 25 m zum 2:0. Mit der Führung im Rücken ergaben sich weitere Möglichkeiten für die Gäste durch Riise (58.) und Xabi Alonso (60.). Eindhoven wirkte geschockt, auch die Hereinnahme von Patrick Kluivert brachte nicht den gewünschten Erfolg. Crouch erzielte per Kopf nach Flanke von Finnan sein fünftes Tor im diesjährigen Wettbewerb.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%