Fußball Champions-League
"Manu" unter Zugzwang - Milan braucht einen Punkt

Am fünften Spieltag der Champions League benötigt Manchester United heute bei Celtic Glasgow einen Sieg zum Einzug in die K.o.-Runde. Dem AC Mailand reicht bei AEK Athen derweil schon ein Punkt zum Weiterkommen.

Während sich Manchester United in der heimischen Premier League keine Blöße gibt, stehen die "Red Devils" in der Champions League unter Druck: Der englische Tabellenführer will am fünften Spieltag der "Königsklasse" den Einzug in die K.o.-Runde ausgerechnet bei Celtic Glasgow (20.45 Uhr/live bei Premiere) perfekt machen. "Manu"-Coach Sir Alex Ferguson kennt die aufgeheizte Stimmung in seiner Geburtsstadt nur zu gut und trifft in Celtic-Coach Gordon Strachan auf einen seiner härtesten Kritiker.

"Wir müssen mutig auftreten und in der hitzigen Atmosphäre bis zum Schluss kühlen Kopf bewahren", sagte Ferguson. Die Heimstärke von Celtic bereitet "Sir Alex" Kopfzerbrechen. Elf Siege in Folge daheim stehen beim schottischen Meister zu Buche. "Das wird eine schwierige Angelegenheit. Aber wir müssen es so machen wie beim 3:2-Sieg im Hinspiel", forderte Ferguson.

Rooney-Doppelpack sorgt für Selbstvertrauen

In der Liga zeigte "Manu" zuletzt keinerlei Schwächen und führt die Premier League mit 34 Punkten an. Am Wochenende tankten die Ferguson-Schützlinge beim 2:1 gegen Sheffield United nach zwei Toren von Jungstar Wayne Rooney Selbstvertrauen für die "Woche der Wahrheit". Fünf Tage nach dem Spiel bei Celtic erwartet der Champions-League-Sieger von 1999 daheim in Old Trafford den FC Chelsea zum Topspiel.

Celtic geht mit breiter Brust in die Partie und will erstmals in der Vereinsgeschichte das Achtelfinale erreichen. Mit 15 Punkten Vorsprung führt der Europapokalsieger der Landesmeister von 1967 die Tabelle in der schottischen Meisterschaft an. "Wir wollen ein Spiel, an das unsere Fans noch lange denken werden", sagte Trainer Strachan. Immer wieder hatte Strachan, der unter Ferguson in Aberdeen und bei "Manu" spielte, in den vergangenen Jahre den Stil seines Ex-Trainers hart kritisiert.

Benfica empfängt Kopenhagen

Im zweiten Spiel der Gruppe F erwartet Benfica Lissabon den FC Kopenhagen (beide vier Punkte). Die Dänen waren im Kampf um die K.o.-Runde schon raus, ehe der überraschende 1:0-Sieg gegen "Manu" am vierten Spieltag neue Hoffnung brachte.

In der Gruppe H muss der AC Mailand (10) bei AEK Athen (4) noch einen Punkt holen, um das Weiterkommen vorzeitig zu sichern. In der Liga enttäuschten die Lombarden am Wochenende beim 0:0 gegen Empoli. "Die Situation erinnert mich an die Spielzeit 2002/03", erklärte Milan-Urgestein Paolo Maldini und führte aus: "Auch damals hatten wir in der Meisterschaft Probleme und gewannen schließlich die Champions League." Im zweiten Spiel könnte der OSC Lille (5) bei einem Sieg über den RSC Anderlecht (2) und einer Niederlage von Athen ebenfalls das Achtelfinale vorzeitig buchen.

Keine Bedeutung mehr für das Erreichen des Achtelfinals haben in der Gruppe E die letzten beiden Spieltage. Olympique Lyon (12) und der spanische Rekordmeister Real Madrid (9) sind bereits eine Runde weiter. Beide stehen sich am Mittwoch in der spanischen Hauptstadt zum Schaulaufen gegenüber. Im zweiten Spiel der Gruppe erwartet Steaua Bukarest (3) im Kampf um den Uefa-Cup-Einzug das noch punktlose Team von Dynamo Kiew.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%