Fußball Champions-League
Rummenigge schließt Stürmer-Verkauf aus

Bayern München setzt weiter auf sein großes Offensiv-Potential. Trotz des Gedränges um die Plätze im Münchner Sturm wird der Rekordmeister im Winter keinen Angreifer abgeben.

Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat Spekulationen zurückgewiesen, wonach der deutsche Rekordmeister im Winter einen Angreifer abgeben wird. "Wir wollen von unseren Stürmern definitiv keinen abgeben. Bei Toni wurde schon geschrieben, dass er verkauft wird, aber wir haben uns nie damit befasst", sagte Rummenigge vor dem Abflug zum Champions-League-Spiel der Bayern am Mittwoch (20.45 Uhr/in Sat.1 und bei Sky) und fügte an: "Die Qualität von Luca können wir gut gebrauchen. Das haben wir auch mit dem Trainer diskutiert. Van Gaal ist sehr zufrieden mit ihm."

Unterstützung erhielt auch der bisher glücklose 30-Millionen-Einkauf Mario Gomez. "Es tut mir leid, dass er in einen negativen Trend reinkommt, den er so nicht verdient hat. Wir werden die Geduld mit ihm haben", betonte Rummenigge: "Er hat in Stuttgart und in der Nationalmannschaft gezeigt, dass er ein sehr guter Spieler ist, das wird er auch beim FC Bayern zeigen."

Gomez saß zuletzt nur auf der Ersatzbank. Am vergangenen Wochenende beim 2:1 in Freiburg waren Miroslav Klose und Toni erste Wahl. Zudem stehen noch der derzeit verletzte Ivica Olic und Thomas Müller im Angriff zur Verfügung. Jungstar Müller wurde von Trainer Louis van Gaal bisher jedoch überwiegend im offensiven Mittelfeld eingesetzt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%