Fußball Champions-League
Toni-Einsatz gegen seinen Ex-Klub fraglich

Vor dem Champions League-Spiel gegen Florenz muss der FC Bayern um den Einsatz von Luca Toni bangen. Der Stürmer hatte sich im Spiel gegen den KSC eine Rippenprellung zugezogen.

Rekordmeister Bayern München muss um den Einsatz von Weltmeister Luca Toni im Champions-League-Duell gegen seinen Ex-Klub AC Florenz bangen. Zwei Tage vor dem Spiel am Dienstag (20.45 Uhr/live in Premiere) konnte der Torjäger am Sonntag wegen einer schmerzhaften Rippenprellung nicht mittrainieren. Toni hatte sich die Blessur beim 1:0-Sieg der Bayern beim Karlsruher SC zugezogen.

Toni gegen seinen Ex-Verein bis in die Haarspitzen motiviert

"Jetzt nehmen wir es jeden Tag so, wie es kommt, und hoffen natürlich, dass er gegen seinen Ex-Klub dabei ist. Da ist er bis in die Haarspitzen motiviert", sagte Bayern-Trainer Jürgen Klinsmann. Bis zum Spiel am Dienstag soll Toni, der in Karlsruhe in der 40. Minute ausgewechselt worden war, intensiv behandelt werden.

Dagegen sind die ebenfalls ausgetauschten Franck Ribery (Sprunggelenksverletzung) und Miroslav Klose (Oberschenkelprobleme nach seinem Torjubel zum 1:0) gegen Florenz einsatzfähig.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%