Fußball Champions-League
Uefa geht gegen Ticket-Schwarzhandel vor

Wer im Internet eine Karte für das Champions-League-Finale in Paris am 17. Mai ersteigert hat, könnte vor verschlossenen Türen stehen. Die Uefa wird alle Karten, die im Internet ersteigert wurden, sperren.

Dem Internet-Schwarzhandel mit Eintrittskarten für das Champions-League-Finale am 17. Mai in Paris will die Europäische Fußball-Union Uefa einen Riegel vorschieben. Alle Karten für das Endspiel zwischen Arsenal London und dem FC Barcelona im Stade de France (20.45 Uhr live bei Sat.1 und Premiere), die bei Internet-Auktionshäusern wie Ebay angeboten werden, wird die Uefa sperren. Das teilte der Kontinentalverband am Freitag offiziell mit.

Die Uefa hat in den vergangenen Tagen und Wochen das Internet intensiv beobachtet und alle auf Fotos abgebildeten Tickets anhand der Nummern und Strichcodes identifiziert. Die Käufer dieser Eintrittskarten werden am kommenden Mittwoch nicht ins Stadion gelassen.

"Die Uefa wird das unkontrollierte Weiterverkaufen von Tickets nicht erlauben. Wir wollen den echten Fußball-Fan vor Krawallmachern schützen", hieß es in einer offiziellen Mitteilung der Uefa. Zudem warnte die Uefa auch vor Schein-Auktionen, bei denen der Käufer noch nicht einmal ein Ticket für sein Geld erhält. Bei Ebay standen die Gebote für Karten der teuersten Kategorie (140 Euro) bereits bei 4 000 Euro. Alle 77 500 Karten für das Finale sind bereits vergriffen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%