Fußball Champions-League
Uefa lässt den FC Porto wieder hoffen

Kehrtwende bei der Uefa: Die Europäische Fußball-Union hat den Ausschluss des FC Porto von der Champions League zunächst aufgehoben und an ihren Kontrollausschuss übergeben.

Der portugiesische Meister FC Porto kann sich wieder Hoffnungen auf die Teilnahme an der Champions League in der kommenden Saison machen. Der Berufungssenat der Europäischen Fußball-Union (Uefa) hat den Ausschluss des Klubs zunächst aufgehoben und den Fall an die Kontroll- und Disziplinarkommmission zurückverwiesen. Dies gab die Uefa am Freitagnachmittag offiziell bekannt.

Nach Angaben des europäischen Kontinentalverbandes habe es neue Ermittlungsergebnisse und Beweise gegeben. Die Uefa hatte Vertreter des FC Porto, des portugiesischen Verbandes, von Benfica Lissabon und Vitoria Guimaraes befragt. Bereits in der kommenden Woche will die Kontroll- und Disziplinarkommission der Uefa eine Entscheidung über einen Start des Champions-League-Siegers von 2004 in der Königsklasse in der kommenden Saison fällen. Der FC Porto hatte außerdem 1987 den Europapokal der Landesmeister gewonnen.

Porto war wegen Schiedsrichterbestechung in der Spielzeit 2003/04 bestraft worden. Dagegen hatte der Klub Einspruch eingelegt. Zuvor hatte der nationale Liga-Verband dem Titelträger sechs Punkte abgezogen und zudem 150 000 Euro Geldstrafe verhängt.

Da Porto, das 2003/04 vom späteren Chelsea-Teammanager Jose Mourinho trainiert worden war, in dieser Saison mit 20 Punkten Vorsprung den Meistertitel geholt hatte, hatte die Strafe keinen Einfluss auf die Abschlusstabelle. Klubpräsident Jorge da Costa wurde für zwei Jahre gesperrt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%