Fußball Champions-League
Uefa sperrt "Schauspieler" Dida für zwei Spiele

Der AC Mailand muss in den kommenden beiden Champions-League-Spielen auf Torhüter Dida verzichten. Der Brasilianer wurde nach seiner Schauspieleinlage in Glasgow von der Uefa für zwei Partien gesperrt.

Torhüter Dida vom AC Mailand muss seine Schauspieleinlage im Champions-League-Spiel bei Celtic Glasgow teuer bezahlen. Der Brasilianer wurde von der Europäischen Fußball-Union Uefa am Donnerstag mit einer Sperre von zwei Spielen belegt. Milan kündigte unmittelbar nach der Urteilsverkündung Protest gegen die Entscheidung an. Celtic Glasgow muss aufgrund eines nicht ausreichenden Ordnungsdienstes eine Geldstrafe von umgerechnet 35 670 Euro berappen. Die Hälfte der Strafe setzte die Uefa allerdings für zwei Jahre zur Bewährung aus.

Bei der 1:2-Niederlage des AC Mailand war ein schottischer Fan kurz vor dem Ende der Partie auf den Platz gelaufen und hatte den Schlussmann der Italiener im Vorbeilaufen leicht am Hals getroffen. Dida lief dem Fan kurz hinterher, ehe er eine Verletzung vortäuschte und sich vom Platz tragen ließ. Die Fernsehbilder überführten den Torhüter der Schauspielerei.

Der Fan, der sich hinterher bei der Polizei zu erkennen gab, erhielt vom schottischen Meister inzwischen ein lebenslanges Stadionverbot.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%