Fußball Champions-League
Zska-Spieler wegen Dopingverstößen gesperrt

Sergej Ignaschewitsch und Alexej Beresuzki von Zska Moskau sind von der Uefa wegen Verstoßes gegen die Anti-Doping-Bestimmungen für jeweils ein Spiel gesperrt worden.

Sergej Ignaschewitsch und Alexej Beresuzki vom Champions-League-Achtelfinalisten Zska Moskau sind von der Europäischen Fußball-Union (Uefa) wegen Verstoßes gegen die Anti-Doping-Bestimmungen für jeweils ein Spiel gesperrt worden. Außerdem erhielt der Klub eine Geldstrafe von 25 000 Euro. Das teilte die Uefa am Donnerstag mit.

Die beiden Abwehrspieler waren bei Dopingkontrollen nach dem Spiel bei Manchester United (3:3) am 3. November positiv auf eine Stimulans getestet worden. Trotzdem waren sie im anschließenden Gruppenspiel gegen den deutschen Meister VfL Wolfsburg (2:1) zum Einsatz gekommen.

Eine Auswirkung auf die Spielwertung und damit die Qualifikation für die nächste Runde in der Königsklasse haben die Dopingfälle aber nicht. Wolfsburg, das als Gruppendritter hinter "Manutd" und Zska in die Europa League abgestiegen ist, hatte auf einen Protest verzichtet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%