Fußball Champions-League
Zwei Pizarro-Tore reichen Bayern nicht zum Sieg

Der FC Bayern München bleibt auch nach dem Champions-League-Gruppenspiel bei Spartak Moskau auf ungeliebten Kunstrasen in der Königsklasse ungeschlagen. Doch ein wichtiges Ziel hat die Mannschaft verpasst – sehr zum Unmut von Trainer Felix Magath.

HB MOSKAU. Durch ein 2:2 (2:1) bei Spartak Moskau vergab der deutsche Rekordmeister am Mittwoch die Chance, aus eigener Kraft schon vor dem letzten Spieltag Platz eins in der Gruppe B und damit eine bessere Ausgangsposition für das Achtelfinale perfekt zu machen. Da Inter Mailand am Abend zu einem 1:0 gegen Sporting Lissabon kam, benötigen die Münchner am letzten Spieltag gegen die jetzt ebenfalls schon für die Runde der letzten 16 qualifizierten Italiener noch einen Punkt, um den Gruppensieg unter Dach und Fach zu bringen.

Nachdem Claudio Pizarro in der 22. und 39. Minute mit einem Doppelpack und seinen Toren Nummer dei und vier die Münchner nach der frühen Spartak-Führung von Maxim Kalinitschenko (16.) in Führung geschossen hatte, sah es lange danach aus, als würden die Bayern zum dritten Mal in Folge nach den Bundesliga-Spielen in Leverkusen (3:2 nach 1:2) und gegen Stuttgart (2:1 nach 0:1) einen Rückstand in einen Sieg verwandeln. Doch in der 72. Minute gelang Radoslav Kovac der Ausgleich für die Moskauer. Roy Makaay vergab in der 87. Minute den möglichen 3:2-Sieg.

„Wir haben einen Punkt gewonnen, aber zwei verschenkt. Ich habe mich über das gute Spiel gefreut, aber dafür haben wir zu wenig herausgeholt. Wir haben unsere Kontermöglichkeiten nicht genügend genutzt“, ärgerte sich Bayern-Trainer Felix Magath über den unnötigen Punktverlust.

Seite 1:

Zwei Pizarro-Tore reichen Bayern nicht zum Sieg

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%