Fußball Club-WM
Kaka will die Revanche gegen Boca Juniors

Am heutigen Freitag beginnt in Yokohama die Klub-WM 2007. Milans Kaka möchte bei diesem Turnier die Gelegenheit nutzen, eine noch offene Rechnung mit den Boca Juniors aus dem Jahr 2003 zu begleichen.

"Europas Fußballer des Jahres" Kaka vom AC Mailand blickt dem Start der Klub-WM am heutigen Freitag gespannt entgegen und "brennt" auf die Revanche gegen den wahrscheinlichen Finalgegner Boca Juniors aus Argentinien. "Ich habe unsere Niederlage von 2003 noch nicht vergessen. Wir sind alle hoch motiviert und wollen diesen Pokal unbedingt gewinnen."

Noch immer schmerzt die Pleite aus dem Weltpokal-Finale vor vier Jahren, als Milan im Elfmeterschießen mit 1:3 gegen die "Gauchos" den Kürzeren zogen. Ein zweites Mal werden die Rossoneri ihren Gegner nicht unterschätzen und träumen im Kampf um den Weltpokal vom vierten Triumph. "Es geht hier um einen WM-Titel. Mehr kann man im Vereinsfußball nicht erreichen", betont Abwehr-Ikone Paolo Maldini.



Vierte Auflage der Klub-WM

Zum vierten Mal wird der Weltpokal-Sieger im Rahmen der Klub-WM ermittelt. Dabei treffen die Kontinental-Meister aufeinander. Zum Auftakt spielt am heutigen Freitag (11.45 Uhr MEZ) Sepahan Isfahan (Iran) in Tokio gegen Waitakere United (Neuseeland). Der Sieger der Partie trifft am Montag auf Japans Vertreter Urawa Red Diamonds, der vom ehemaligen DFB-Trainer Holger Osieck betreut wird.

"Wir wollen das Halbfinale gegen Milan erreichen. Das wäre die Möglichkeit, den Fans einen großen Höhepunkt zu bieten", sagte Osieck dem kicker. Der ehemalige Bundesliga-Trainer, der als Assistent von Teamchef Franz Beckenbauer 1990 den WM-Titel in Italien gewann, hofft darauf, dass seine Mannschaft die große Enttäuschung vom vergangenen Wochenende verdaut hat. Durch eine 0: 1-Pleite im Heimspiel gegen den Tabellenletzten Yokohama FC verpasste sein Team noch die sicher geglaubte Meisterschaft.



Osieck verspricht sich Heimvorteil

Für die Klub-WM verspricht sich Osieck eine deutliche Leistungssteigerung: "Wegen des Heimvorteils haben wir auch eine Verpflichtung den Fans gegenüber." Auf einen Schlüsselspieler muss der 59-Jährige allerdings verzichten. Der Brasilianer Robson Ponte, früher in Diensten von Bundesligist Bayer Leverkusen, fällt mit einer Knieverletzung sechs Monate aus.

Im zweiten Viertelfinale treffen am Sonntag die Tunesier von Etoil Sportive du Sahel gegen Pachuca aus Mexiko aufeinander. Der Sieger der Partie bekommt es dann im Halbfinale mit den Boca Juniors zu tun, die wie Mailand den Weltpokal schon dreimal gewinnen konnten.



Boca Juniors ohne Riquelme

Die Argentinier können allerdings nicht ihren prominenten Neuzugang Juan Roman Riquelme einsetzen. Der Nationalspieler erhielt nach seinem Wechsel vom FC Villarreal aus Spanien vor zehn Tagen keine Spielgenehmigung mehr für das Turnier.

Finanziell lohnt sich der Auftritt für die Teilnehmer auf jeden Fall. Insgesamt werden elf Mill. Euro ausgeschüttet. Vier Mill. Euro erhält der Sieger, der am 16. Dezember im Endspiel von Yokohama ermittelt wird.



Test für den "schlauen Ball"

Getestet werden soll in den Spielen der WM auch der "schlaue Ball". In dem sogenannten "smart-ball" ist ein Computer-Chip integriert, dessen Signale darüber Aufschluss geben sollen, ob das Spielgerät die Linie überschritten hat oder nicht.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%