Fußball Copa America
Robinho rettet Brasilien

Dank eines überragenden Robinho ist den Brasilianern bei der Copa America gegen Chile der erste Sieg geglückt. Der 23-Jährige traf dreifach beim 3:0-Sieg der "Selecao". Im zweiten Spiel bezwang Mexiko Ecuador mit 2:1.

Brasilien hat im Rennen um die Copa America seinen ersten Sieg eingefahren. Eine Solo-Show von Robinho hat der "Selecao" in Venezuela wieder Leben eingehaucht. Der Stürmer von Real Madrid erzielte beim 3:0 (1:0) gegen Chile alle drei Treffer der brasilianischen Nationalmannschaft. In einem weiteren Spiel der Gruppe B erreichte Mexiko, das zur Südamerika-Meisterschaft eine Einladung erhalten hatte, mit einem 2:1 (1:0) gegen Ecuador als erstes Team das Viertelfinale.

Allerdings überzeugte der fünffache Weltmeister auch im seinem zweiten Spiel nicht. So fiel Brasiliens erster Treffer eher zufällig. Vagner Love wurde im Strafraum der Chilenen ungeschickt zu Fall gebracht, und Robinho verwandelte mit viel Glück den fälligen Elfmeter (38.). Und nachdem Juan, dem die Berliner Gilberto und Mineiro in der Defensivarbeit unterstützten, für seinen schon ausgespielten Torhüter Doni einen Schuss von Humberto Suazo (60.) abgeblockt hatte, beendete Robinho das große Zittern mit einem Lupfer ins chilenische Gehäuse (84.) und seinem zehnten Länderspieltor nach herrlichen Sololauf über den halben Platz (87.).

Trainer Carlos Dunga lobte: "Robinho hat schon oft herausragend im Nationalteam gespielt, aber heute war er mit seinem Talent und seinen Toren entscheidend." Der Leverkusener Juan, der zum AS Rom wechselt, bemerkte schon kritischer: "Zum Glück hatten wir Robinho.""Er war phänomenal', schwärmte auch Julio Baptista nach der Sternstunde seines Teamkollegen vor 42 000 Zuschauern im Monumental-Stadion von Maturin.

Mexiko vorzeitig fürs Viertelfinale qualifiziert

In der zweiten Partie der Doppelveranstaltung in Maturin machte Mexiko nach dem 2:0-Auftakterfolg über Brasilien den Einzug in die nächste Runde perfekt. Für den Spitzenreiter trafen Nery Castillo (23.) und Omar Bravo (81.). Edison Mendez (85.) konnte nur noch verkürzen. Ecuador hatte schon zum Turnierstart gegen Chile 2:3 verloren.

Der abschließende Spieltag der Gruppe B findet am Mittwoch in Puerto La Cruz statt. Mexiko (6 Punkte) trifft dabei zunächst auf Chile (3). Anschließend spielt Brasilien (3) gegen Ecuador (0). Die jeweils beiden Bestplatzierten der drei Vorrundengruppen qualifizieren sich für die Runde der letzten Acht, die durch die zwei besten Gruppendritten komplettiert wird.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%