Fußball Copa America
Viertelfinale der Copa America wird verlegt

Zwei Wochen vor Beginn der Copa America in Venezuela hat die Conmebol das Viertelfinalspiel am 7. Juli von Barinas nach Puerto de la Cruz verlegt. Laut der offiziellen Begründung ist das Stadion zu klein.

Schallende Ohrfeige für das Copa-America-Gastgeberland Venezuela: Zwei Wochen vor Beginn der Südamerikameisterschaften (26. Juni bis 15. Juli) hat die südamerikanische Fußball-Konföderation Conmebol einen Wechsel der Austragungsorte vorgenommen. Das Viertelfinalmatch am 7. Juli findet nun in Puerto La Cruz und nicht mehr wie vorgesehen in Barinas statt. Offizielle Begründung: Das Stadion in Barinas sei zu klein.

Erst in der vergangenen Woche hatte Conmebol auf die rechtzeitige Fertigstellung der ehrgeizigen Stadionprojekte gedrängt. Nach einer Inspektionsreise erklärte Conmebol-Vizepräsident Eugenio Figueredo: "Am 15. Juni werden wir entscheiden, ob es Änderungen im Plan gibt oder nicht. Wir erwarten, dass dann alle Stadien fertig sind."

Das älteste Nationenturnier der Welt wird in insgesamt neun Städten ausgetragen, in fast allen Spielorten sind entweder neue Arenen gebaut oder die bestehenden Stadien mit erheblichem Aufwand modernisiert worden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%