Fußball DFB
DFB-Personalkarussell setzt sich bald in Bewegung

In den kommenden zwölf Monaten steht der Deutsche Fußball-Bund (DFB) vor einem großen personellen Umbruch. Theo Zwanziger wird alleiniger Präsident, Franz Beckenbauer als "Außenminister" fungieren.

Nach der Weltmeisterschaft im eigenen Land geht der Deutsche Fußball-Bund (DFB) neue Wege. In den kommenden zwölf Monaten wird sich das Personal-Karussell beim DFB voraussichtlich mächtig drehen. Dabei soll Franz Beckenbauer als Außenminister fungieren, Theo Zwanziger alleiniger DFB-Präsident werden und Wolfgang Niersbach den Posten des Generalsekretärs übernehmen. Zusätzlich wird in Horst R. Schmidt ein neuer Schatzmeister installiert.

"Auch für einen Verband wie den DFB ist es in gewissen Zeitabständen gut, dass durch personelle Wechsel das ein oder andere hinterfragt wird. Unsere hauptamtliche Verwaltung ist das Beste, was man im Sport finden kann. Aber mit Hilfe von Jürgen Klinsmann haben wir beispielsweise im sportlichen Bereich Veränderungen durchsetzen können, die für den Verband gut sind", sagte Zwanziger im Gespräch mit dem Sport-Informations-Dienst (sid).

Zwanziger bereit für alleinige Präsidentschaft

Für Zwanziger selbst steht mit der wahrscheinlichen Wahl zum alleinigen DFB-Präsidenten beim außerordentlichen Bundestag am 8. September in Frankfurt ein weiterer Meilenstein kurz bevor. Die seit zwei Jahren andauernde Doppelspitze mit dem scheidenden DFB-Boss Gerhard Mayer-Vorfelder hat sich aus Sicht von Zwanziger trotz aller Unkenrufe "bewährt". Nun ist er bereit, die Geschäfte im DFB alleine in die Hand zu nehmen. "Ich hätte mir als Kind, als ich angefangen habe Fußball zu spielen, natürlich nie erträumt, einmal DFB-Präsident zu werden. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich gewählt werde", sagte der promovierte Jurist.

Während Zwanziger selbst im Gegensatz zu "MV" weniger ein Interesse an Auslandsreisen zu Kongressen jeder Art nachgesagt wird, steht für den 61-Jährigen der künftige DFB-"Außenminister" längst fest. "Ich bin wirklich sehr daran interessiert, dass Franz Beckenbauer unser Fußball-Außenminister wird. Er hat im Ausland ein Ansehen, das kein anderer Deutscher jemals erreichen kann. Bei ihm gehen sofort alle Türen auf, ich dagegen muss erst einmal mit 1 000 Leuten sprechen", sagte Zwanziger, der sich mit Nachdruck dafür aussprach, dass Beckenbauer einen Platz in der Fifa-Exekutive einnimmt: "Aber sein Wert für den DFB geht weit darüber hinaus."

Schmidhuber scheidet als Schatzmeister aus

Unterdessen bahnt sich beim ordentlichen DFB-Bundestag im Oktober 2007 in Mainz nach sid-Informationen eine Überraschung an. Generalsekretär Horst R. Schmidt, der seinen Posten dann an den bisherigen WM-OK-Vizepräsidenten Wolfgang Niersbach abgeben wird, soll neuer DFB-Schatzmeister werden. Denn der aktuelle Schatzmeister Heinrich Schmidhuber (70) erreicht die Altersgrenze und wird deshalb nicht mehr ins DFB-Präsidium gewählt. Zudem wird Schmidt eng in die Organisation der Fußball-WM 2010 in Südafrika eingebunden.

"Er muss einfach beim DFB in einer ehrenamtlichen Position weitermachen. Ich werde alles tun, um ihn dafür zu gewinnen. Er muss zudem noch die Übergangsphase mit dem OK und dem DFB mit seiner unglaublichen Autorität und seinem Fachwissen gestalten", meinte Zwanziger, der Schmidt damit eine große Freude machen dürfte: Denn um die DFB-Finanzen ist es durch die äußerst ertragreiche WM gut bestellt. Allein durch das Ticketing machte der DFB 20 Mill. Euro Gewinn.

"Für Jürgen steht immer eine Tür offen"

Für Wolfgang Niersbach ist die Rückkehr zum DFB auch eine Rückkehr in den direkten Dunstkreis der Fußball-Nationalmannschaft. Nicht nur auf Grund seiner Teilnahme an den Sitzungen des von Nationalmannschafts-Teammanager Oliver Bierhoff initiierten Kompetenzteams soll Niersbach den sportlich professionellen Bereich im Verband abdecken. "Da kann ich ihn mir sehr gut vorstellen", sagte Zwanziger, der auch Klinsmann gerne in der Zukunft wieder einbinden möchte: "Für Jürgen steht beim DFB immer eine Tür offen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%