Fußball DFB
DFB-Präsident Zwanziger strebt weitere Amtszeit an

Theo Zwanziger hat eine erneute Kandidatur für das Amt des DFB-Präsidenten angekündigt. Auf dem DFB-Bundestag nach der WM 2010 wird sich der 64-Jährige zur Wiederwahl stellen.

Theo Zwanziger will auch nach der WM 2010 in Südafrika Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) bleiben. Der 64 Jahre alte Jurist aus Altendiez stellt sich beim noch nicht terminierten 40. ordentlichen DFB-Bundestag in Essen im kommenden Jahr zur Wiederwahl und möchte damit mindestens bis 2013 das Amt des DFB-Präsidenten bekleiden.

"Wenn die Landesverbände und der professionelle Fußball das wollen, werde ich für eine weitere Kandidatur zur Verfügung stehen. Ich will weiter allen Facetten des Fußballs dienen. Nur in einem Stadion zu sitzen und zu sehen, wie die Millionäre ihren Sport betreiben, reicht mir nicht", sagte Zwanziger im SWR-Fernsehen.

Zwanziger fungiert seit 2006 als alleinverantwortlicher DFB-Boss. Zuvor hatte der frühere DFB-Schatzmeister seit 2004 zusammen mit Gerhard Mayer-Vorfelder eine Doppelspitze gebildet. Im Jahr 2007 wurde Zwanziger auf dem 39. ordentlichen DFB-Bundestag in Mainz als DFB-Präsident einstimmig bestätigt und für weitere drei Jahre bis 2010 gewählt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%