Fußball DFB
DFB schreibt TV-Rechte des Pokals aus

Ab der Saison 2009/10 können erstmals auch private Sender die TV-Rechte des DFB-Pokals erwerben. "Der Pokal hat sich zu einer absoluten Top-Marke entwickelt", hofft Wolfgang Niersbach auf mehr Einnahmen.

Die Spiele um den DFB-Pokal werden ab der Saison 2009/10 nicht mehr zwangsläufig bei den öffentlich-rechtlichen Sendern zu sehen sein. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) schreibt künftig die TV-Rechte aus und sorgt damit für ein Novum. Ziel des Vertragspokers sind höhere Einnahmen.

"Steigerung der Erlöse" als Ziel

"Der Pokal hat sich zu einer absoluten Top-Marke entwickelt. Eine unabhängige Untersuchung hat das Ergebnis gebracht, dass unser Pokalwettbewerb die größte Akzeptanz besitzt - sogar noch vor dem englischen Pokal. Die Zielsetzung im Vergabeprozess ist eine klare Steigerung der Erlöse im Sinne der teilnehmenden Vereine", sagte DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach nach der Präsidiumssitzung am Mittwoch in Dresden.

Die Ausschreibung soll von einer internen Arbeitsgruppe vorbereitet werden. Erster Ansprechpartner des DFB bei der Rechtevergabe ist die Agentur Sporta, die bis zum 30. Juni 2008 ein exklusives Erstverhandlungsrecht besitzt. Zwischen DFB und DFL ist zudem verabredet, dass zunächst die DFL die Ausschreibung der Bundesligarechte abschließt, bevor der DFB die Rechte am deutschen Vereinspokal ausschreibt.

Höchstdauer von Stadionverboten reduziert

Unter Vorbehalt hat der DFB unterdessen eine Änderungen bei den Richtlinien zur Verhängung von Stadionverboten verabschiedet. So soll die Höchstdauer der Verbote von fünf auf drei Jahre reduziert werden. Zudem können ausgesprochene Verbote auch wieder ausgesetzt werden. Damit wolle man laut DFB eine "transparentere, gerechtere und einzelfallbezogenere Regelung erreichen".

Die Neufassung der Richtlinien liegt derzeit dem Nationalen Ausschuss Sport und Sicherheit (Nass) sowie den Polizeibehörden der Bundesländer und der Bundespolizei vor. Nach einer für den Jahresbeginn erwarteten Rückmeldung der Nass treten die überarbeiteten Richtlinien in Kraft.

Der DFB gab zudem bekannt, dass er 533 650 Euro aus Ordnungsgeldern und Vertragsstrafen im Jahr 2007 nahe stehenden Stiftungen spenden wird.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%