Fußball DFB
DFB und bpb kooperieren bei der U17-WM

Der DFB und die Bundeszentrale für politische Bildung wollen bei der U17-WM im Mai 2009 gemeinsam Impulse für Gewaltprävention, Anti-Rassismus, Integration und Toleranz aussenden.

Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpd) wird den Deutschen Fußball-Bund (DFB) bei der Ausrichtung der Europameisterschaft 2009 der U17-Junioren in Deutschland (6. bis 18. Mai) unterstützt. Eine entsprechende Vereinbarung für das Turnier, das unter dem Motto "Fußball kennt keine Grenzen" in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen stattfindet, unterzeichneten am Freitag DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach und bpb-Präsident Thomas Krüger in Frankfurt am Main.

Die Bundeszentrale wirkte unter anderem an der Erstellung eines Projektordners mit Unterrichtsmaterialien zu den Themen Gewaltprävention, Anti-Rassismus, Integration und Toleranz mit. Zudem umfasst die Kooperation EM-Schülerzeitungsworkshops, Innenstadt-Aktionstage in Leipzig und Jena sowie weitere Projekte im Rahmenprogramm der EM-Endrunde.

Niersbach verspricht sich Impulse auch außerhalb des Spielfelds

"Wir versprechen uns von dieser Partnerschaft, dass sie Impulse für Gewaltprävention, Anti-Rassismus, Integration und Toleranz aussendet, die über das Geschehen auf dem Spielfeld hinausgehen", sagte Niersbach.

Die U17-Nationalmannschaft des DFB ist als Gastgeber automatisch für das Turnier qualifiziert. In zwei Qualifikationsrunden spielen insgesamt 52 Nationalverbände die weiteren sieben Teilnehmer aus.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%