Fußball DFB
Hunt von der Uefa für zwei Spiele gesperrt

Die Uefa hat Aaron Hunt von Werder Bremen für zwei Spiele einer DFB-Auswahlmannschaft gesperrt. Der Angreifer soll sich bei der 0:2-Niederlage der U21 gegen England rassistische Entgleisungen geleistet haben.

Die Disziplinarkommission der Europäischen Fußball-Union (Uefa) hat Angreifer Aaron Hunt vom Bundesligisten Werder Bremen wegen grob unsportlichen Verhaltens für zwei internationale Spiele einer Mannschaft des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) gesperrt. Die Uefa warf Hunt, dessen Mutter aus England stammt, vor, während des Playoff-Rückspiels der U21 in der EM-Qualifikation gegen England die dunkelhäutigen Briten Micah Richards und Anton Ferdinand mit Affen-Lauten beleidigt zu haben.

Hunt, der drei Tage Zeit hat, gegen das Urteil Berufung einzulegen, hatte vor dem Komitee vergeblich seine Unschuld beteuert.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%