Fußball DFB
„Kaiser“ will Doppel-Lösung mit Sammer und Peters

Franz Beckenbauer befürwortet in der Diskussion um den Technischen Direktor beim DFB eine Doppel-Lösung mit Matthias Sammer und Bernhard Peters. "Diesen Job kann einer allein kaum bewältigen" erklärte der "Kaiser".

Franz Beckenbauer hat in der Diskussion um den Sportdirektor beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) Partei für eine Doppel-Lösung ergriffen. Einen Tag vor der Sitzung des DFB-Präsidiums in Frankfurt/Main sprach sich der Chef des WM-Organisationskomitees für den Vorschlag des Geschäftsführenden DFB-Präsidenten Dr. Theo Zwanziger aus, den Posten des Technischen Direktors aufzuteilen und mit Bernhard Peters und Matthias Sammer zu besetzen.

"Arbeit am Mann muss ein Fußballer machen"

"Ich habe mir das Anforderungs-Profil schicken lassen. Diesen Job kann einer allein kaum bewältigen. Für den wissenschaftlichen Teil kann ich mir Peters gut vorstellen und Sammer für die Arbeit am Mann . Das muss ein Fußballer machen", sagte der "Kaiser" in einem Interview mit der Bild-Zeitung.

"Vogel, friss oder stirb - das geht nicht. Der Bundestrainer besitzt das Vorschlagsrecht, aber das Präsidium entscheidet. Matthias Sammer käme nicht als Reserve-Bundestrainer, sondern ist ein großer Spieler und intelligenter Trainer. Er würde dem DFB gut zu Gesicht stehen", erklärte Beckenbauer weiter.

Grundsätzlich verstehe er aber die Hektik nicht. "Wir haben vor der WM Wichtigeres zu tun als einen Technischen Direktor einzustellen. Entweder wird die Entscheidung darüber auf die Zeit nach der WM verschoben - oder sie muß zügig schon am Mittwoch fallen. Mit Sammer und Peters!"

Beckenbauer selbst wird bei der Sitzung am Mittwoch in Frankfurt/Main fehlen. Der OK-Chef hat wichtige Termine in Berlin, unter anderem mit Bundeskanzlerin Angela Merkel. Ohne Beckenbauer werden 13 Präsidiumsmitglieder am Treffen in der DFB-Zentrale teilnehmen.

Klinsmann ist gegen eine Doppel-Lösung

Bundestrainer Jürgen Klinsmann hat sich gegen eine Doppel-Lösung ausgesprochen. "Unser Modell ist das mit Peters", verdeutlichte er. Klinsmann wird der DFB-Spitze zusammen mit Assistent Joachim Löw und Teammanager Oliver Bierhoff seinen Plan erläutern. Bierhoff unterbrach dafür eigens seinen Malediven-Urlaub.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%