Fußball DFB
Klinsmann bringt Vogts wieder ins Gespräch

In einem Interview mit der Tageszeitung Die Welt hat Bundestrainer Jürgen Klinsmann neben Matthias Sammer auch Berti Vogts als möglichen DFB-Sportdirektor ins Gespräch gebracht.

Berti Vogts ist von Bundestrainer Jürgen Klinsmann als möglicher Sportdirektor beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) ins Gespräch gebracht worden. "Dieses Thema wird bei uns intern immer weiter vorangetrieben. Matthias Sammer und Berti Vogts sind zwei sehr interessante Kandidaten", sagte Klinsmann in einem Gespräch mit der Tageszeitung Die Welt. Ex-Bundestrainer Vogts, der immer als Wunschkandidat von Klinsmann galt, hatte im Sommer eigentlich bereits für den Posten abgesagt. Derzeit ist Vogts TV-Experte beim DSF.

Zuletzt war in Verbindung mit dem neuen DFB-Sportdirektor immer wieder der Name von Matthias Sammer genannt worden. Der frühere Nationalspieler und Europas Fußballer des Jahres von 1996 war beim VfB Stuttgart nach der vergangenen Saison entlassen worden und ist seitdem ohne Job. Zwischen Sammer und den Verantwortlichen der deutschen Nationalmannschaft, Klinsmann und Teammanager Oliver Bierhoff, soll es schon erste Gespräche gegeben haben.

Konkret sei die Kontaktaufnahme aber noch nicht gewesen, sagte Klinsmann, "weil wir erst dabei sind, die Kompetenzbereiche durchzugehen und diese Position zu definieren. Wir werden nichts überstürzen. Vielleicht nominieren wir den technischen Direktor vor der WM, vielleicht aber auch erst danach. Warum sollen wir uns deshalb Stress machen?" Erst nach dem Länderspiel am Samstag (21.00 Uhr/live im ZDF) in Frankreich werde man sich wieder über das Thema Sportdirektor unterhalten.

Einigkeit besteht aber schon darüber, dass der neue Sportdirektor ein Aushängeschild für den größten Sportfachverband der Welt (6,2 Mill. Mitglieder) sein soll. "Ein Sportverband wie der DFB braucht auch ein sportliches Gesicht. Wir sind schließlich kein Verwaltungsverband. In diesem Bereich verfügen wir über hervorragende Leute. Aber prominente Fußballer öffnen uns viele Türen", hatte zuletzt der Geschäftsführende DFB-Präsident Theo Zwanziger erklärt. Der Sportdirektor soll künftig in leitender Position tätig sein, übergreifend von der Nationalmannschaft zu den Nachwuchsteams.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%