Fußball DFB
"MV" von DFB-Team offiziell verabschiedet

Gerhard Mayer-Vorfelder ist am Sonntag in Stuttgart offiziell als Delegationsleiter der deutschen Nationalmannschaft verabschiedet worden. Kapitän Michael Ballack überreichte "MV" ein beschriftetes Mannschaftsfoto.

Der langjährige Delegationschef der deutschen Nationalmannschaft, Gerhard Mayer-Vorfelder, ist am Sonntagmittag offiziell vom Nationalteam verabschiedet worden. Im Rahmen eines gemeinsamen Mittagessens in Stuttgart überreichte Kapitän Michael Ballack dem scheidenden DFB-Präsidenten ein beim WM-Empfang am 9. Juli am Brandenburger Tor in Berlin geschossenes Mannschaftsbild mit dem Schriftzug: "Danke Präsident für die tolle Unterstützung." In der kommenden Woche wird Mayer-Vorfelder anlässlich des EM-Qualifikationsspiels am Mittwoch in San Marino letztmals die Delegation des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) anführen.

Der 73-jährige "MV", der am kommenden Freitag beim DFB-Bundestag in Frankfurt/Main aus seinem Amt als Präsident des größten Sport-Fachverbandes (6,3 Mill. Mitglieder) verabschiedet wird, war seit der EM 2000 Delegationschef der Nationalmannschaft.

Zwanziger wird alleiniger DFB-Präsident

In seiner Heimat Stuttgart erlebte er am Samstag das EM-Qualifikationsspiel der DFB-Auswahl gegen Irland (1:0) letztmals zu Hause in dieser Funktion. Seit 2001 steht Mayer-Vorfelder an der DFB-Spitze. Am 8. September wird er auf dem Bundestag in Frankfurt/Main verabschiedet. Nach zweijähriger Doppelspitze wird dann Dr. Theo Zwanziger alleiniger DFB-Präsident.

Vor dem Spiel war der ehemalige Sport-, Kultus- und Finanzminister des Landes Baden-Württembergs im Neuen Schloss von Ministerpräsident Günther Oettinger (CDU) mit der Großen Staufermedaille in Gold, der höchsten Auszeichung dieses Bundeslandes, geehrt worden.

Oettinger würdigte damit die "großen Verdienste" des früheren Klubchefs des VfB Stuttgarts um den nationalen und internationalen Fußball. "Eine Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland wäre ohne Gerhard Mayer-Vorfelder gar nicht möglich gewesen. Ohne Dich hätte es Klinsmann nicht gegeben. Stuttgart war im kleinen Finale der Mittelpunkt des Fußball-Geschehens", sagte der badem-württembergische Landesvater.

Mayer-Vorfelder selbst bezeichnete die WM als "Höhepunkt meines Lebens". Er zeigte sich erfreut, dass die jungen Menschen wieder ein unverkrampftes Verhältnis zu den nationalen Symbolen entwickelt hätten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%