Fußball DFB
Not-OP nach Schlaganfall bei Ex-DFB-Boss Braun

Der ehemalige DFB-Präsident Egidius Braun hat beim einem Spaziergang am Montag seinen zweiten Schlaganfall erlitten. Bei einer Not-Operation in Aachen wurde dem 81-Jährigen ein Blutgerinsel entfernt.

Sorge um Egidius Braun: Der langjährige DFB-Präsident hat am Montag erneut einen Schlaganfall erlitten. Der 81-Jährige war beim Spazierengehen zusammengebrochen und musste mit einem Hubschrauber in eine Aachener Klinik eingeliefert werden. Dort wurde in einer Notoperation das Blutgerinnsel entfernt. Das Umfeld des Ehrenpräsidenten des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) bestätigte am Dienstag einen entsprechenden Bericht der Bild-Zeitung.

Im Jahr 2000 hatte Braun erstmals einen Schlaganfall erlitten und konnte damals die Amtsgeschäfte als DFB-Präsident nicht mehr fortführen. Der Aachener war 1992 zum Chef des größten Sportfachverbandes der Welt gewählt worden. Im Jahr 2001 wurde Gerhard Mayer-Vorfelder neuer DFB-Präsident und Nachfolger des langjährigen Schatzmeisters der Europäischen Fußball-Union (Uefa).

In den letzten Jahren hatte sich Braun aus der Öffentlichkeit weitestgehend zurückgezogen. Die DFB-Stiftung trägt den Namen des langjährigen Verbands-Chefs.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%