Fußball DFB-Pokal
1 860 München wird seiner Favoritenrolle gerecht

Saisonauftakt nach Maß für 1 860-Trainer Ewald Lienen. In der ersten Pokalrunde gewannen die "Löwen" beim SC Paderborn mit 1:0 (1:0) nach einem Tor von Radhouene Felhi.

Zweitligist 1 860 München hat sich in die zweite Runde des DFB-Pokal gezittert. Im ersten Pflichtspiel unter dem neuen Trainer Ewald Lienen feierten die "Löwen" beim Liga SC-Konkurrenten Paderborn einen glücklichen 1:0 (1:0)-Erfolg, den der Tunesier Radhouene Felhi mit seinem Treffer in der 24. Minute besiegelte.

Bis zur Halbzeit ging die Führung der Münchner vor 8 116 Zuschauern völlig in Ordnung. Die Gäste präsentierten sich als das reifere Team, während bei den Ostwestfalen zunächst vieles nur Stückwerk blieb. Das änderte sich nach der Halbzeitpause, als der Zweitliga-Aufsteiger aus Paderborn das Heft in die Hand nahm und Rolf-Christel Guie-Mien sowie Rudolf Zedi innerhalb von 60 Sekunden (58. und 59.) zweimal aus aussichtsreicher Position an Münchens überragendem Torhüter Gabor Kiraly scheiterten. Am Ende fehlte es den Gastgebern an der nötigen Durchschlagskraft, um doch noch die Wende zu schaffen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%