Fußball DFB-Pokal
Ausschreitungen kosten Hannover 5 000 Euro

Aufgrund der Ausschreitungen während des DFB-Pokalspiels beim Halleschen FC muss Bundesligist Hannover 96 eine Strafe von 5 000 Euro bezahlen. Dies entschied das DFB-Sportgericht.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Hannover 96 wegen der Ausschreitungen während des Pokalspiels beim Halleschen FC zu 5 000 Euro Geldstrafe verurteilt. Der Verein hat dem Urteil bereits zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Das Erstrundenspiel im DFB-Pokal, das der Bundesligist aus Niedersachsen beim Regionalligisten 5:0 gewonnen hatte, musste in der 80. Minute von Schiedsrichter Lutz Wagner (Kriftel) für knapp zehn Minuten unterbrochen werden, nachdem es unmittelbar zuvor zu Ausschreitungen im Zuschauerbereich gekommen war.

Schon vor den Ausschreitungen waren im Hannoveraner Fanblock mehrmals Rauchbomben gezündet worden. Halle war bereits zu 10 000 Euro Strafe verurteilt worden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%