Fußball DFB-Pokal
Fürth behält in Ahlen die Oberhand

Die Spvgg Greuther Fürth steht im Achtelfinale des DFB-Pokals. Bei Rot Weiss Ahlen gewann das Team von Trainer Benno Möhlmann 3:2 nach Verlängerung.

Auch der Doppel-Rauswurf von Trainer Stefan Emmerling und Manager Stefan Grädler hat die Talfahrt des Zweitligisten Rot Weiss Ahlen nicht gestoppt. Zwei Tage nach der Trennung von der sportlichen Leitung schieden die Westfalen in der zweiten Runde des DFB-Pokals mit 2:3 (1:1, 0:0) nach Verlängerung gegen den Liga-Rivalen Spvgg Greuther Fürth aus.

Christopher Nöthe erzielte in der 61. Minute die Führung für die Franken. Der vom neuen Ahlener Trainer Andreas Zimmermann, der zuvor die A-Junioren betreut hatte, eingewechselte Nachwuchsspieler Luka Tankulic erzwang mit dem 1:1 die Verlängerung (87.), profitierte aber von einem groben Schnitzer von Fürths Keeper Stephan Loboue. Nach dem 2:1 erneut durch Tankulic (93.) glich Youssef Mokthari (98.) aus. Nicolai Müller sorgte in der 120. Minute für die Entscheidung.

Nur 1 896 Zuschauer im Wersestadion sahen zunächst wenige Höhepunkte. Die Gastgeber waren sehr bemüht und engagiert, bestimmten in der ersten Halbzeit auch das Spiel. Die Fürther brachten die durchdachteren Aktionen zustande, waren aber lange Zeit nicht zielstrebig genug.

Zunächst scheiterte Edgar Prib mit einem 20-Meter Freistoß an Torhüter Sascha Kirschstein (57.). Dann nutzte Nöthe, der schon beim 4:0 gegen Rot Oberhausen-Weiß am vergangenen Sonntag zweimal getroffen hatte, einen Abwehrspieler der Ahlener. Nach einem Zuspiel von Bernd Nehrig konnte der Ex-Dortmunder völlig unbedrängt den Ball über die Linie bugsieren.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%