Fußball DFB-Pokal
Fürth schenkt Labbadia guten Einstand

Die Spvgg Greuther Fürth steht in Runde zwei des DFB-Pokals. Der Zweitligist siegte bei Darmstadt 98, dem Ex-Team des neuen Trainers Bruno Labbadia, mit 3:1 (1:0). Stürmer Bernd Nehrig traf doppelt.

Bruno Labbadia hat ausgerechnet gegen seine "alte Liebe" Darmstadt 98 ein erfolgreiches Pflichtspiel-Debüt als Trainer von Zweitligist Spvgg Greuther Fürth gefeiert. Beim Oberligisten, bei dem der ehemalige Klasse-Stürmer früher als Spieler und Trainer aktiv gewesen war, siegten die Fürther in der ersten Pokalrunde mit 3:1 (1:0).

Gefeierter Held des Zweitligisten war Bernd Nehrig, der die ersten Treffer der Gäste erzielte (25./67.). Für den Schlusspunkt sorgte Stefan Maierhofer (90.). Den zwischenzeitlichen Ausgleich hatte Rudolf Hübner (67.) markiert, der postwendend wegen ausgiebigem Torjubel die Gelb-Rote Karte sah.

Schon vor der Führung hatten die zunächst drückend überlegenen Gäste vor 5 400 Zuschauern zweimal das 1:0 auf dem Fuß, doch Daniel Felgenhauer (10.) mit einem Schuss von der Strafraumgrenze und Nehrig (16.) freistehend aus fünf Metern vergaben. Darmstadt, das vor der Pause keine einzige Chance hatte, wurde erst in der zweiten Halbzeit stärker. Nach dem Ausgleich schwächten sich die Darmstädter allerdings selbst durch den Platzverweis, den Nehrig eiskalt nutzte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%