Fußball DFB-Pokal
Marin-Treffer reicht Gladbach in Osnabrück

Dank eines Treffers von Youngster Marko Marin ist Borussia Mönchengladbach in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Die Borussen siegten beim Liga-Konkurrenten VfL Osnabrück 1:0 (0:0).

Borussia Mönchengladbach hat nach dem Abstieg in die 2. Bundesliga ausgerechnet bei Angstgegner VfL Osnabrück einen gelungenen Neustart hingelegt. Das Team von Trainer Jos Luhukay gewann nach einem Tor von Marko Marin (69.) bei Zweitliga-Aufsteiger VfL Osnabrück 1:0 (0:0) und schaffte damit die Wiedergutmachung für die Pokalpleiten an der Bremer Brücke im Vorjahr (1:2) sowie 1992 (1:4).

18 500 Zuschauer sahen zunächst ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich die Gastgeber mit viel Engagement leichte Feldvorteile erarbeiteten. Die beste Chance vor der Pause hatten allerdings die Gladbacher. In der achten Minute rettete Andreas Schäfer nach einem Kopfball von Sebastian Svärd für seinen geschlagenen Torwart Frederik Gößling auf der Torlinie.

Nach der Pause setzte die Heimmannschaft von Trainer Claus-Dieter Wollitz, der bei der Pokal-Überraschung gegen die Gladbacher vor 15 Jahren noch selbst auf dem Feld gestanden hatte, den dreimaligen Pokalsieger immer mehr unter Druck. Paul Thomik (53. und 59.) verpasste den Führungstreffer zweimal nur knapp.

Die Hereinname von Nationalstürmer Oliver Neuville (59.) für Defensiv-Akteur Kasper Bögelund brachte den Gästen etwas Entlastung, dennoch fiel das Tor wie aus heiterem Himmel. Marin ließ zwei Gegenspieler aussteigen und traf von der Strafraumgrenze mit einem sehenswerten Schlenzer in den Winkel.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%