Fußball DFB-Pokal
Osnabrück stolpert beim FSV Frankfurt

Zweitliga-Aufsteiger FSV Frankfurt hat durch ein 2:0 (0:0) über Liga-Konkurrent VfL Osnabrück die zweite Runde des DFB-Pokals erreicht. Osnabrücks Heidrich sah die Gelb-Rote Karte.

Mit dem ersten Sieg im DFB-Pokal seit 25 Jahren hat Zweitliga-Aufsteiger FSV Frankfurt die zweite Runde erreicht und Selbstvertrauen für die neue Saison getankt. Die Hessen bezwangen in einem Zweitliga-Duell den VfL Osnabrück verdient mit 2:0 (0:0). Zuletzt hatte der FSV 1983 beim 3:2 gegen den 1. FC Kaiserslautern einen Sieg im DFB-Pokal gefeiert. Bei den späteren fünf Teilnahmen war jeweils in der ersten Runde Schluss. Osnabrück scheiterte zum zweiten Mal in Folge direkt zum Auftakt.

Die Treffer für die Mannschaft von Trainer Thomas Oral erzielten David Ulm (51.) und Dennis Hillebrand (67.). Sieben Minuten nach dem 1:0 sah der Osnabrücker Matthias Heidrich wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte.

Nur 3 170 Zuschauer sahen im Frankfurter WM-Stadion das erste Spiel des FSV im DFB-Pokal seit 1996. Osnabrück fand in seinem ersten Auswärtsspiel im Cup-Wettbewerb seit 16 Jahren (zuletzt 1992 bei Eintracht Frankfurt) nie zu seinem Spiel, vor allem beim letzten Pass in die Spitze fehlte die Konzentration. Die Gastgeber waren klar überlegen, hatten aber beispielsweise bei einem Seitfallzieher von Angelo Barletta an den Pfosten Pech (18.).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%