Fußball DFB-Pokal
Rost rettet HSV vor Pokal-Aus bei Fortuna

In einem nervenaufreibenden Elfmeter-Krimi hat Bundesligist Hamburger SV eine Blamage im DFB-Pokal gerade noch abgewendet. Beim Zweitliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf retteten sich die Hanseaten zu einem 4:1-Erfolg im Elfmeterschießen und verhinderten damit den ersten herben Dämpfer für den neuen Trainer Bruno Labbadia.

DÜSSELDORF. Den entscheidenden Elfmeter verwandelte Marcell Jansen. Nach regulärer Spielzeit hatte es 2:2 gestanden, nach Verlängerung 3:3.

Nationalspieler Piotr Trochowski hatte die Hamburger mit seinen beiden Treffern (54. und 95./Foulelfmeter) überhaupt erst in die Verlängerung gerettet. Den Elfmeter verwandelte Trochwoski nach einem Foul von Fortuna-Torwart Michael Melka an Jonathan Pitroipa sicher. Nach der frühen Führung durch Torjäger Mladen Petric (4.) hatten die von Norbert Meier trainierten Außenseiter durch Oliver Fink (11.) und das Eigentor von U21-Europameister Jerome Boateng (16.) den Spieß zwischenzeitlich umgedreht. Das Elfmeterschießen erzwang schließlich Andreas Lambertz (120.).

Während die finanziell klammen Düsseldorfer nach 13 Jahren ein großartiges Comeback auf der großen Fußball-Live-Bühne feierten und sich über eine Einnahme von 370 000 Euro freuen konnten, steht Labbadia bis zum Rückspiel in der Europa-League-Qualifikation am Donnerstag gegen den FC Randers sowie zum Punktspiel-Auftakt am Sonntag bei Aufsteiger SC Freiburg (17.30 Uhr live bei Sky) noch einige Arbeit bevor. Immerhin feierten die Hanseaten nach dem 4:0 in Dänemark auch im zweiten Pflichtspiel der Saison einen Sieg.

Frühe Führung durch Petric

Für den HSV begann das Spiel vor 35 400 Zuschauern in der nicht ausverkauften Arena optimal. Petric traf nach einer herrlichen Flanke von Pitroipa zum 0:1 (5.). Wenig später hätten Ze Roberto und Pitroipa (10.) erhöhen müssen.

Seite 1:

Rost rettet HSV vor Pokal-Aus bei Fortuna

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%