Fußball DFB
Sammer: "A-Team ist das Allergrößte"

Die Maßnahme, Piotr Trochowski vor dem entscheidenden EM-Qualifikationsspiel der deutschen U21-Junioren ins A-Team zu berufen, hat für viel Kritik gesorgt. DFB-Sportdirektor Matthias Sammer bezieht im Interview Stellung.

Ohne Piotr Trochowski haben die deutschen U21-Junioren das EM-Ticket verpasst. Die Maßnahme, den Jungstar des Hamburger SV gerade vor dem entscheidenden Qualifikationsspiel gegen England in den deutschen A-Kader zu berufen, ist auf reichlich Kritik gestoßen. DFB-Sportdirektor Matthias Sammer spricht im Interview ausführlich über den "Fall Trochowski".

Frage: "Herr Sammer, Torhüter Michael Rensing hat nach dem Ausscheiden der deutschen U21 in den EM-Play-offs gegen England erklärt, es sei der falsche Zeitpunkt gewesen, um Piotr Trochowski zum A-Team hochzuziehen. Können Sie diese Kritik nachvollziehen?"

Matthias Sammer: "Das wird jeden Spieler dieser Mannschaft zweifellos ärgern. Aber man muss die Sache real einschätzen. Man kann viel diskutieren und viele Meinungen gelten lassen, aber eines ist überhaupt nicht diskutabel: Wenn ein Spieler die Chance hat, für das A-Team, das Aushängeschild des deutschen Fußballs überhaupt, zu spielen, dann muss er das tun. Die U21 ist eine Ausbildungsmannschaft, die die Aufgabe hat, Spieler für das A-Team zu formen. Und gerade diese Aufgabe hat sie in den letzten Jahren ausgezeichnet erfüllt."

Frage: "Bei den bisherigen Abberufungen gab es auch nie Diskussionen. Aber war es wirklich nötig, der U21 vor ihren wichtigsten Spielen einen Leistungsträger abzuziehen, der im Normalfall dort nicht zum Stamm gehört?"

Sammer: "Man muss das auch so sehen: Vielleicht kommt für Piotr Trochowski eine solche Konstellation nie wieder, um sich im A-Team anzubieten und festzuspielen. Das A-Team ist das Allergrößte für ihn, und er hat gegen Georgien ja auch ein sehr ordentliches Spiel gemacht."

Frage: "Aber selbst wenn ihm die Tage beim A-Team mehr bringen sollten als die Play-off-Spiele im Junioren-Team: Wurde durch diese Maßnahme nicht leichtfertig hingenommen, dass die Entwicklung von 20 anderen jungen Spielern durch die verpasste EM- und Olympia-Teilnahme, die mit Trochowski greifbarer gewesen wäre, gehemmt wird?"

Sammer: "Natürlich hätten allen jungen Spielern die EM-Teilnahme und auch Olympia sehr gut getan. Aber ist nun einmal so, dass Spieler von der U21 abgezogen werden, wenn sie im A-Team benötigt werden. Wir wissen doch auch nicht, ob zum Beispiel der kleine Gonzalo Castro mit seinem Riesenpotenzial noch lange bei dieser Mannschaft ist."

Frage: "Unabhängig von der Personalie Trochowski und dem Ausscheiden hat sich die deutsche Mannschaft aber gut verkauft."

Sammer: "Ja, eindeutig. Die Mannschaft hat großartig gekämpft und hätte es verdient gehabt weiterzukommen. Sie hat mit einem frühen Platzverweis und einem verschossenen Elfmeter zwei Nackenschläge weggesteckt und aufopferungsvoll gekämpft. Am Ende hat eben ein außergewöhnlicher Spieler (der zweifache Torschütze Theo Walcott, d. Red.) den Ausschlag gegeben."

Frage: "Die U21 wird nun etwa ein Jahr kein Pflichtspiel mehr haben, ein kompletter Umbruch muss stattfinden. Somit war es für viele Spieler die letzte Partie für diese Mannschaft. Was können sie aus diesen Play-offs noch mitnehmen?"

Sammer: "Diese Spiele waren sicher ein Meilenstein in ihrer Karriere, der jeden von ihnen einen großen Schritt weiterbringen wird. Im Moment werden sie das noch nicht so sehen, weil sie traurig sind. Aber in absehbarer Zeit werden sie alle von diesem Erlebnis profitieren."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%