Fußball DFB: Stielike will wieder im warmen Süden trainieren

Fußball DFB
Stielike will wieder im warmen Süden trainieren

Der Trainer der deutschen U20-Nationalmannschaft, Uli Stielike, will nach seinem Vertragsende im Sommer wieder in Spanien auf dem Fußballplatz stehen. Momentan lässt sich der 51-Jährige einen passenden Klub suchen.

DFB-Trainer Ulli Stielike möchte künftig lieber wieder unter der südlichen Sonne Spaniens trainieren. Der 51-Jährige erklärte nach dem 1:1 der deutschen U20-Nationalmannschaft gegen Italien in Burghausen, dass er ab kommender Saison wieder gerne als Coach in Spanien arbeiten würde. Der Europameister von 1980, dessen Vertrag beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) im Sommer ausläuft, bestätigte zudem, dass er spanische Berater damit beauftragt habe, für ihn einen passenden Klub zu finden.

Im vergangenen Sommer hatte Stielike bereits vergeblich in Spanien nach einem neuen Arbeitgeber gesucht, nachdem ihn auf Anregung von Bundestrainer Jürgen Klinsmann Dieter Eilts als Trainer der U21 abgelöst hatte und er zurückversetzt worden war. In den Planungen des DFB, wo ab dem 1. April der neue Sportdirektor Matthias Sammer maßgeblich für die Besetzung der Trainerposten bei den Nachwuchsmannschaften verantwortlich sein wird, spielt der oft unbequeme Stielike ohnehin keine Rolle mehr.

Der ehemalige Weltklassespieler von Borussia Mönchengladbach, Real Madrid und Xamax Neuchatel, der sich im Sommer 2000 nach dem Rücktritt von Erich Ribbeck als DFB-Teamchef schon als Bundestrainer gewähnt hatte, arbeitete als Klubtrainer bislang in Neuchatel, bei Waldhof Mannheim und CF Almeria in Spanien.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%