Fußball DFB
Vogts spricht sich für Sammer aus

Jetzt hat sich auch Berti Vogts in der Diskussion um den Posten als DFB-Sportdirektor zu Wort gemeldet. Der Ex-Bundestrainer sieht Matthias Sammer als geeigneten Mann.

In der Diskussion um die Personalie des Sportdirektors beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) hat Berti Vogts ein klares Votum für Matthias Sammer abgegeben. In einem Interview mit der Tageszeitung Die Welt betonte der ehemalige Bundestrainer: "Wenn man eine Person wie Matthias Sammer für diesen Posten bekommen kann, kann man den deutschen Fußball dazu nur beglückwünschen." Dabei hält der 59-Jährige den aktuellen Zeitpunkt für nicht geeignet: "Ich hoffe, dass sie eine weise Entscheidung treffen und das Thema bis nach der WM vertagen."

Von Hockey-Bundestrainer Bernhard Peters, der von Bundestrainer Jürgen Klinsmann als Sportdirektor favorisiert wird, hält Vogts als Lösung nichts. Es sei für ihn sehr schwer vorstellbar, dass das ein Seiteneinsteiger machen könne, sagte der 59-Jährige: "Wenn es um eine Änderung der Struktur im deutschen Fußball geht, muss man doch wissen, wie der Fußball aufgestellt ist."

Vogts war im vergangenen Jahr von Klinsmann selbst für den Posten des Sportdirektors ins Spiel gebracht worden, hatte dem DFB aber abgesagt. "Ich hatte keine Lust, dass es wegen meiner Person einen Machtkampf gibt. Der war abzusehen - und das wollte ich Jürgen Klinsmann nicht antun", meinte Vogts zu seinen Beweggründen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%