Fußball DFB
Zwanziger verteidigt Stadionverbotsrichtlinien

DFB-Präsident Theo Zwanziger hat bei einem Treffen mit Abgeordneten der Innenministerkonferenz deutlich gemacht, dass die neuen Stadionverbotsrichtlinien unverändert bleiben.

Die seit Ende März bestehenden Stadionverbotsrichtlinien im deutschen Fußball bleiben unverändert. Das machte DFB-Präsident Theo Zwanziger am Freitag beim Besuch einer Abordnung der Innenministerkonferenz der Länder in Berlin deutlich.

"Für den DFB habe ich nochmals betont, dass die neuen Stadionverbotsrichtlinien und die Reduzierung der Stadionverbotsdauer als ein markantes Ergebnis des Dialogs beim Fankongress im Sommer 2007 in Leipzig ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung sind", erklärte Zwanziger. Gleichzeitig sagte Zwanziger der Innenministerkonferenz der Länder zu, die Auswirkungen der veränderten Richtlinien nach der Saison 2008/2 009 zu überprüfen und eventuell am Ende dieses Jahres einen ersten Zwischenbericht zu erstellen.

Zu dem Gedankenaustausch in Berlin war es nach kritischen Rückfragen aus dem Bereich der Politik und Polizei über die Reduzierung der Dauer von Stadionverboten gekommen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%