Fußball DFB
Zwanziger: WM 2010 definitiv nicht in Deutschland

Deutschland wird im Fall der Fälle nicht für Südafrika als Ersatz-Ausrichter der WM 2010 einspringen. Dies machte DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger noch einmal deutlich.

Dr. Theo Zwanziger, Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), schließt Deutschland als Ersatz-Ausrichter der WM 2010 aus, sollte Südafrika die Probleme bei den Vorbereitungen der Endrunde nicht in den Griff bekommen. "Wir haben nicht die Absicht, 2010 wieder eine Weltmeisterschaft auszurichten", sagte der DFB-Präsident der Tageszeitung Express (Freitag-Ausgabe). Damit unterstrich Zwanziger nochmals die Haltung des DFB, dessen Generalsekretär Wolfgang Niersbach schon vor Monaten einen Ersatz-Ausrichter Deutschland ausgeschlossen hatte.

Gerüchte über einen möglichen kurzfristigen Wechsel des Ausrichters haben in den vergangenen Monaten neue Nahrung erhalten, nachdem erhebliche Probleme beim Bau einiger Stadien in Südafrika bekannt wurden. Aus diesem Grund wurde Port Elizabeth kürzlich als Austragungsort für den Confederations-Cup 2009 gestrichen.

Drei potentielle Kandidaten?

Weltverbands-Präsident Joseph S. Blatter erklärte am Donnerstag, dass er bereits mit drei potenziellen Kandidaten über die Möglichkeit gesprochen habe, das Endturnier anstelle Südafrikas auszurichten.

Dr. Zwanziger machte eindeutig klar, dass Deutschland dafür nicht infrage komme. "Unser Land steht auch dann grundsätzlich nicht für die WM 2010 bereit, wenn die Probleme in Südafrika nicht rechtzeitig gelöst werden können. Wir wären ja mit dem nassen Handtuch geschlagen, wenn wir versuchen würden, das fantastische Sommermärchen von 2006 zu wiederholen", sagte Zwanziger. Es sei auch nicht die Art des DFB, so gegenüber den mehr als 200 anderen Fifa-Verbänden aufzutreten. Zwanziger: "Wir richten ja auch schon die Frauen-WM 2011 aus. Da müsste sich die Fifa für 2010 wirklich ein anderes Land suchen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%