Fußball DFL
DFL gibt Verteilermodell für DFB-Pokal bekannt

Die DFL hat am Donnerstag bekannt gegeben, wie die TV-Einnahmen aus dem DFB-Pokal in der Saison 2008/09 verteilt werden. Der Pokalsieger erhält demnach 2,52 Mill. Euro.

Der Vorstand des Ligaverbandes hat sich einstimmig auf ein Verteilermodell für die TV-Einnahmen aus dem DFB-Pokal in der Saison 2008/2 009 geeinigt. Demnach erhalten Erstrunden-Teilnehmer künftig 96 875 Euro, danach steigen die Beträge von 225 000 Euro (2. Runde) über 450 000 Euro (3. Runde) und 900 000 Euro (4. Runde) auf 1,55 Mill. Euro im Halbfinale. Das teilte die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Donnerstag mit.

Darüber hinaus wurde angeregt, die Prämien für die Finalsieger mit einer zusätzlichen Leistungskomponente zu versehen: Der Gewinner des Endspiels soll 2,52 Mill. Euro bekommen, die unterlegene Mannschaft 1,68 Mill. Euro. "Wir sind davon überzeugt, ein gerechtes und praktikables Modell gefunden zu haben, das sowohl in der Liga, als auch im Verhältnis zum DFB konsensfähig ist", erklärte Liga-Präsident Reinhard Rauball.

Der beschlossene Verteilerschlüssel war in einer Arbeitsgruppe mit Peter Peters (Schalke 04), Harald Strutz (FSV Mainz 05), Karl-Heinz Rummenigge (Bayern München) sowie Christian Müller und Werner Möglich (beide DFL) entwickelt und einvernehmlich vorgeschlagen worden.

Die endgültige Entscheidung über die Verteilung der TV-Einnahmen aus dem DFB-Pokal kann nun auf der Präsidiumssitzung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am 4. Juli 2008 fallen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%