Fußball EM
Aufatmen in Kiew und Polen - Trio muss bangen

Das Uefa-Exekutivkomitee hat vier polnische Städte sowie das ukrainische Kiew als Spielorte der EM 2012 akzeptiert. Donezk, Lemberg und Charkow erhielten eine letzte Frist.

Das Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union (Uefa) hat bislang nur das ukrainische Kiew als Austragungsort von Spielen der Europameisterschaft 2012 bestätigt. Dagegen wurden vier polnische Spielstätten - Breslau, Posen, Danzig und Warschau - akzeptiert.

Den anderen ukrainischen Städten (Donezk sowie Lemberg und Charkow), die sich um die Austragung von EM-Begegnungen beworben hatten, wurde eine letzte Frist bis 30. November gesetzt. Dies wurde von Uefa-Präsident Michel Platini nach der zweitägigen Sitzung des Uefa-Exkos unter Teilnahme von DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger in Bukarest bekannt gegeben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%