Fußball EM
DFB lobt keine Rekordprämie aus

Schlechte Nachrichten für die Frauen-Nationalmannschaft: Im Falle des erneuten EM-Triumphs in Finnland werden die DFB-Kickerinnen keine Rekordprämie erhalten.

Die deutschen Fußballerinnen werden im Fall einer erfolgreichen Titelverteidigung bei der anstehenden EM in Finnland (23. August bis 10. September) keine Rekordprämie einstreichen. "Die Prämie ist erheblich geringer als bei der WM 2007, aber deutlich höher als bei der letzten EM", sagte die neue Nationalmannschafts-Managerin Doris Fitschen, die aber am Donnerstag keine konkrete Summe nennen wollte.

Für den WM-Triumph vor knapp zwei Jahren in China hatten die Spierlerinnen jeweils 55 000 Euro kassiert, der WM-Sieg vor vier Jahren in England war dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) 10 000 Euro pro Spielerin wert.

Derweil hat DFB-Trainerin Silvia Neid sechs Tage vor der Reise der von DFB-Vizepräsidentin Hannelore Ratzeburg angeführten Delegation nach Finnland kaum personelle Probleme. Die zuletzt angeschlagene Simone Laudehr (Innenbandzerrung im Knie) ist laut Neid auf einem sehr guten Weg und soll in Finnland wieder ins Mannschafts-Training einsteigen. Auch der EM-Einsatz von Melanie Behringer (Fersenprobleme) ist nicht gefährdet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%