Fußball EM
Für Marco van Basten ist nach der EM Schluss

Marco van Basten beendet nach der EM seinen Job als Trainer der niederländischen Nationalmannschaft. Der 43-Jährige und Verbandschef Kesler konnten sich nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen.

Marco van Basten beendet nach der Europameisterschaft 2008 seine Laufbahn als Bondscoach der "Oranje". Der Europameister von 1988 konnte sich in einem Gespräch am Dienstag mit Verbandschef Henk Kesler nicht auf eine Verlängerung seines 2008 auslaufenden Vertrages einigen. Das gab der niederländische Fußball-Verband Knvb am Abend bekannt.

"Nach vier Jahren wird es Zeit für eine neue Umgebung", sagte van Basten. Er habe noch keine Idee, was er in Zukunft machen werde, ergänzte der Nationaltrainer, der seit 2004 im Amt ist. Zuletzt war der einstige Weltklassestürmer als Trainer von Ajax Amsterdam im Gespräch gewesen. Van Basten hatte sich mehrfach unzufrieden über das Gehalt von rund 700 000 Euro jährlich geäußert.

Auch Assistent van't Schip geht

Verbandschef Kesler bedauerte van Bastens Entscheidung, respektierte sie aber: "Wir haben jetzt genug Zeit, einen Nachfolger zu finden." Mit van Basten geht auch sein Assistent John van"t Schip. Der Bondscoach war in seiner Amtszeit stets umstritten. So traten die Stars Ruud van Nistelrooy und Mark van Bommel wegen Streitigkeiten mit dem Trainer zurück, van Nistelrooy holte er jüngst zurück ins Team.

Auch die Fans verloren das Vertrauen in van Basten. Nach einer Umfrage des Fachblattes Voetbal International rechnen 60 Prozent der Anhänger mit einem Vorrundenaus bei der EM in Österreich und der Schweiz, bei der die Niederlande auf Weltmeister Italien und "Vize" Frankreich treffen. 47,5 Prozent forderten sogar den sofortigen Rücktritt des Bondscoaches.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%