Fußball EM
Löw beendet Rosts letzte EM-Hoffnungen

Wie Bundestrainer Joachim Löw bestätigte, spielt HSV-Keeper Frank Rost in den Planungen für die Euro keine Rolle. Bremens Tim Borowski muss sich um seine Teilnahme Sorgen machen.

In der Diskussion um einen möglichen Ersatz für Nationalkeeper Jens Lehmann wurden in den letzten Monaten nahezu alle Namen deutscher Torhüter in der Bundesliga ins Spiel gebracht. Bundestrainer Joachim Löw macht sich nun daran, den Kreis der Anwärter zu verkleinern. So spielt Frank Rost vom Bundesligisten Hamburger SV in den EM-Planungen keine Rolle. "Frank Rost hat in der Bundesliga über viele Jahre hinweg eine gute Leistung geboten, die Respekt verdient. Aber für die Nationalmannschaft ist er kein Thema", sagte Löw der Sport Bild (Mittwochausgabe).

Sorgen hinsichtlich der Teilnahme an der EM-Endrunde (7. bis 29. Juni) in Österreich und der Schweiz muss sich offenbar der Bremer Tim Borowski machen. Er sei nach Verletzungen nicht mehr der Tim Borowski, den man kenne. Auf die Frage, ob er am 26. März in der Schweiz dabei sei, meinte Löw: "Grundsätzlich habe ich es vor, ihn dazuzunehmen. Ich habe ihm im Februar aber auch gesagt, dass es derzeit nicht reichen würde. Er müsse sechs, sieben Spiele in Folge machen, um seinen Rhythmus zu finden. Dann ist er wieder ein Thema."

Löw kündigte außerdem an, vor der EM-Nominierung wolle er auch die Trainingsleistungen der Spieler im Klub überprüfen. Löw: "Es ist durchaus möglich, dass wir den einen oder anderen Spieler auch mal im Training seines Vereins unter die Lupe nehmen lassen. Wir schauen, ob sich die Spieler in jedem Training immer wieder selbst fordern. Ob sie verbissen sind. Ob sie auch im Training gewillt sind, an ihre Leistungsgrenze zu gehen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%