Fußball EM
Löw: "Darauf können wir stolz sein"

Bundestrainer Joachim Löw ist zufrieden: In der EM-Qualifikation steht die deutsche Nationalmannschaft nach dem 2:1 gegen die Slowakei glänzend da. "Darauf können wir stolz sein", sagt der DFB-Coach.

Nach dem 2:1-Erfolg in der EM-Qualifikation gegen die Slowakei zog Bundestrainer Joachim Löw eine zufriedene Bilanz des abgelaufenen Länderspieljahres.

Frage: "Wie bewerten Sie das 2:1 zum Saisonabschluss gegen die Slowakei?"

Joachim Löw: "Ich habe nach dem Spiel gegen San Marino erwartet, dass gegen die Slowakei fußballerischer Alltag nötig ist, um das Spiel zu gewinnen. Wir haben sicherlich nicht den Kombinationsfußball und die Passgenauigkeit gezeigt wie in vergangenen Spielen. Dafür muss man nach einer langen Saison Verständnis haben. Ich bin dennoch sehr zufrieden. Denn wir haben den Kampf angenommen, bis zum Schluss alles gegeben. Wir haben seit dem WM-Start 17 Spiele bestritten, davon 14 gewonnen und stehen in der Qualifikation hervorragend da. Das haben nicht viele Mannschaften nach der WM geschafft."

Frage: "Miroslav Klose war zwar sehr bemüht, aus seinem Tief scheint er aber noch nicht heraus..."

Löw: "So eine richtige Leistungsexplosion war auch nicht zu erwarten. Er hat sich aber stark verbessert gezeigt. Man konnte bereits in den vergangenen Tagen spüren, dass er wieder positiv gestimmt war, ein Stück weit erleichtert. Ich bin mir sicher, dass wir in der nächsten Saison wieder den Klose sehen, den wir alle kennen."

Frage: "Was freut Sie denn nach Ihrer ersten Saison als Bundestrainer am meisten?"

Löw: "Wir haben es auch nach der WM geschafft, junge Spieler an die Mannschaft heranzuführen. Es ist uns zudem gelungen, dass junge Spieler einen großen Schritt nach vorne gemacht haben wie zum Beispiel Jansen, Hitzlsperger oder Gomez. Darauf können wir stolz sein. Zudem ist gut, dass auch die neuen Spieler bereits unsere Philosophie verinnerlicht haben, gewisse Automatismen da sind. Aber in der neuen Saison wollen wir uns weiter verbessern, vor allem im individuellen Bereich."

Frage: "Einige WM-Spieler wie Oliver Neuville, Gerald Asamoah, Robert Huth oder David Odonkor sind aber in der Versenkung verschwunden. Wie sind ihre Perspektiven?"

Löw: "Einige sind in dieser Saison durch Verletzungen zurückgeworfen worden. Die Perspektiven sind aber nach wie vor für diese Spieler da. Sie können in der nächsten Saison wieder auf sich aufmerksam machen. Insgesamt bin ich froh, dass sich der Kreis der Nationalspieler erweitert hat."

Frage: "Franz Beckenbauer bezeichnet die deutsche Mannschaft als derzeit beste in Europa. Teilen Sie diese Einschätzung?"

Löw: "Punktemäßig gehören wir in der EM-Qualifikation sicherlich zu den besten Teams von denen, die auch bei der WM dabei waren. Wir haben uns nach der WM spielerisch noch mal verbessert, haben in Tschechien sicherlich sehr gut gespielt. Aber das sind Momentaufnahmen. Fakt ist, wir haben wieder aufgeschlossen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%