Fußball EM
Löw: „Ich verspüre keinen besonderen Druck“

Joachim Löw verspürt vor dem ersten EM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Polen keinen Druck. Im Interview spricht der Bundestrainer über die Erwartungshaltung, seine Startformation und gute Umgangsformen.

Frage: Mit dem Spiel gegen Polen starten Sie am Sonntag in ihr erstes Turnier als Cheftrainer. Wie groß ist Ihre Nervosität?

Joachim Löw: "Ehrlich, ich freue mich mehr, als dass ich nervös bin. Ich empfinde es auch persönlich nicht so, dass es für mich das erste Turnier ist. Jürgen Klinsmann hat mir 2006 viel Verantwortung übertragen, und ich habe diese Verantwortung entsprechend wahrgenommen. Deshalb verspüre ich jetzt auch keinen besonderen Druck, ich freue mich vielmehr, dass es für uns am Sonntag losgeht. Der Eindruck, den mir die Mannschaft in den vergangenen Tagen und Wochen vermittelt hat, gibt mir die nötige Ruhe."

Die deutsche Mannschaft hat seit zwölf Jahren kein EM-Spiel mehr gewonnen. Was macht Sie so zuversichtlich, dass es am Sonntag den ersten EM-Sieg seit 1996 gibt?

Der Optimismus ist da, weil sich die Mannschaft von Tag zu Tag besser präsentiert. Auch die Spieler, die auf Grund von Verletzungsproblemen noch etwas Rückstand hatten, haben sehr gute Fortschritte gemacht und werden pünktlich zum Turnierstart topfit sein. Unser klares Ziel muss sein, mit einem Sieg in die Euro zu starten.

Wie schätzen Sie den Auftaktgegner Polen ein?

Das ist ein starker und unbequemer Gegner, der sich seit der WM vor zwei Jahren verbessert hat. Unter Trainer Leo Beenhakker hat sich die Mannschaft weiterentwickelt. Sie hat ebenso wie wir eine gute Qualifikation gespielt. Sie wird uns alles abverlangen, ähnlich wie bei der WM. Damals mussten wir sehr geduldig agieren, um ans Ziel zu kommen und hatten zudem am Ende das Quäntchen Glück, dass wir praktisch in der letzten Minute den Siegtreffer geschossen haben. Wir haben aber in den vergangenen zwei Jahren weitere Fortschritte gemacht und sind in die Lage, unsere taktischen Vorgaben umzusetzen.

Haben Sie ihre Startformation für das erste Spiel bereits im Kopf?

Das Gerüst steht, aber sicherlich machen wir uns noch über ein, zwei Positionen unsere Gedanken. Wir warten die restlichen Trainingseinheiten ab, ehe wir am Samstagabend eine Entscheidung treffen werden.

Seite 1:

Löw: „Ich verspüre keinen besonderen Druck“

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%