Fußball EM
Party kommt Tschechiens Verlierer teuer zu stehen

Die Feier nach der Pleite gegen Deutschland wird für die tschechische Nationalmannschaft teurer als erwartet. Der tschechische Verband verhängte wegen "unangemessenen Verhaltens" eine Strafe von umgerechnet 35 750 Euro.

Die tschechische Nationalmannschaft hat sich von der enttäuschenden Vorstellung gegen Deutschland die Feierlaune nicht verderben lassen und eine im Nachhinein äußerst teure Party veranstaltet. Wegen "unangemessenen Verhaltens" verhängte der tschechische Verband gegen das Team um Kapitän Tomas Rosicky eine Geldstrafe in Höhe von umgerechnet 35 750 Euro (eine Million tschechische Kronen). Geahndet wurde das Verhalten nach dem 1:2 gegen Deutschland am vergangenen Samstag in Prag in der EM-Qualifikation. Die tschechische Auswahl hatte im Anschluss an das Spiel im Hotel in Prag eine feuchtfröhliche Feier aus Anlass des 29. Geburtstages von Ex-Bundesliga-Profi Tomas Ujfalusi (früher Hamburger SV) gefeiert.

Dieses Verhalten sei unvereinbar mit der Erwartungen an ein Mitglied der tschechischen Fußball-Nationalmannschaft, hieß es von Verbandsseite. Die Spieler hätten eingesehen, "dass sie etwas Falsches getan haben".

Nationaltrainer Karel Brückner sagte der tschechischen Nachrichtenagentur CTK, er habe nach dem Vorfall sogar kurzzeitig an einen Rücktritt gedacht. "Ich habe viel über mich nachgedacht, über einen Fehler, den ich vielleicht gemacht habe", meinte Brückner: "Auch ich bin dafür verantwortlich."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%