Fußball EM
Portugal muss gegen Polen punkten

Heute ab 16.00 Uhr geht die Qualifikation zur EM 2008 mit 20 Partien in ihre heiße Phase. Dabei sind für Spanien und Portugal Siege Pflicht. Tschechien kann gegen San Marino das Torverhältnis aufbessern.

Heute ab 16.00 Uhr geht die Qualifikation zur EM 2008 mit 20 Partien in ihre heiße Phase. Dabei muss Portugal im Spitzenspiel gegen Tabellenführer Polen unbedingt gewinnen um den vier-Punkte-Rückstand aufzuholen und Tschechien will aus der Partie gegen San Marino Selbstvertrauen ziehen. Unter Druck stehen die Spanier, die durch einen Auswärtserfolg in Island Tabellenführer Schweden auf den Fersen bleiben wollen.

Ein Torfestival bahnt sich in der deutschen Gruppe D im Spiel zwischen Fußball-Zwerg San Marino und Tschechien an. Trotz des kurzfristigen Ausfalls von Stürmer Milan Baros (Rückenverletzung) will die Elf von Trainer Karel Brückner gegen die Nummer 195 der Welt etwas für das Torverhältnis und das angeknackste Selbstvertrauen tun.

Vize-Europameister Portugal muss Anschluss an Tabellenspitze halten

In der Gruppe F muss Spanien bei der Pflichtaufgabe in Island ebenfalls drei Punkte einfahren, um den Anschluss an Tabellenführer Schweden (gegen Dänemark) zu halten. Doch die Iberer stehen nach dem Herz-Tod des Sevilla-Profis Antonio Puerta noch immer unter Schock. Die Spieler wollen den Namen des vor knapp zwei Wochen im Alter von 22 Jahren verstorbenen Verteidigers auf jedes Trikot drucken lassen und mit einem Transparent zu dessen Ehren ins Stadion einlaufen. Ein entsprechender Antrag wurde bei der Uefa gestellt.

Auch die Niederlande darf sich im Heimspiel der Gruppe G gegen den Tabellenzweiten Bulgarien keinen Ausrutscher leisten. Zwar ist der Ex-Europameister noch ungeschlagen und hat ein Spiel weniger ausgetragen als die Konkurrenz, dennoch hat die "Elftal" drei Punkte Rückstand auf Rumänien, das bei Weißrussland antritt. Bondscoach Marco van Basten muss zudem auf Hamburgs Spielmacher Rafael van der Vaart wegen Wadenproblemen verzichten.

Ebenfalls unter Druck steht Portugal im Heimspiel gegen Polen, das in der Gruppe A vier Punkte vor dem Vize-Europameister liegt. In der Gruppe C hofft Otto Rehhagel als Trainer des spielfreien Tabellenersten Griechenland auf Ausrutscher der Verfolger. So könnte Bosnien-Herzegowina in Ungarn, die Türkei in Malta oder Norwegen in Moldawien Federn lassen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%