Fußball EM
Stimmen zur EM-Qualifikations-Auslosung

Nicht nur Bundestrainer Jürgen Klinsmann freut sich über eine "gute Gruppe". Auch Michael Ballack hält die Qualifikation für die EM 2008 für "machbar". Auch Griechenlands-Coach Otto Rehhagel ist zufrieden.

Jürgen Klinsmann (Bundestrainer): "Das ist eine gute Gruppe mit ernsthaften Gegnern, aber machbar. Es wird kein einfacher Weg, aber das muss man positiv betrachten."

Michael Ballack (Nationalmannschafts-Kapitän): "So ganz ohne ist diese Auslosung nicht, wir werden einige schwierige Spiele zu bestreiten haben. Die Entscheidung, glaube ich, wird auf der Insel fallen: Wenn wir die beiden Trips nach Irland und in Wales gut überstehen, dann sollten wir es auch schaffen. Unser klares Ziel ist jedenfalls die Qualifikation für die Euro 2008 - und die ist für uns machbar."

Oliver Kahn: "Natürlich sind Deutschland und Tschechien die Favoriten in dieser Gruppe, keine Frage. Aber ganz so einfach ist der Weg nach Österreich und in die Schweiz nicht. Mit Wales, Irland und der Slowakei warten unangenehme Gegner, gegen die du eigentlich nur verlieren kannst. Aber dennoch bin ich überzeugt, dass die deutsche Mannschaft mit Konzentration und Klasse das Ziel schafft: Europameisterschaft 2008.

Oliver Bierhoff (Nationalmannschafts-Manager): "Ich bin zufrieden, gerade wenn man die Hammer-Gruppe B sieht. Mit Irland und Tschechien sind starke Gegner dabei, auch Wales ist nicht zu unterschätzen. Aber die Aufgaben sind lösbar. Reisetechnisch haben wird es ganz gut angetroffen."

Gerhard Mayer-Vorfelder (DFB-Präsident): "Ich bin zufrieden mit der Auslosung. Die Tschechen kennen wir ja bestens. Das werden sicherlich interessante Spiele, und wir haben da noch eine Rechnung offen. Aufpassen muss man bei den Spielen gegen Irland und Wales - das sind traditionell kampfstarke Teams und die Spieler verdienen ihr Geld fast alle in der Premier League. Gegen die Slowakei wird es andere Spiele geben, als das in Bratislava im Herbst des vergangenen Jahres. Ich bin überzeugt, dass wir uns in dieser Gruppe durchsetzen."

John Toshack (Trainer Wales): "Wir haben viel Respekt vor dieser Gruppe. Das wird sehr schwierig. Die Deutschen sind immer sehr stark und auch die Tschechen haben zuletzt bewiesen, dass sie zur Weltspitze gehören. Ich bin froh, dass uns die langen Reisen, wie etwa in der Gruppe A der Fall ist, erspart geblieben sind. Wir freuen uns auf die Qualifikation ."

Dusan Galis (Trainer Slowakei): "Die Gruppe scheint sehr schwer zu sein. Aber ich hoffe, dass es einige Überraschungen zu unseren Gunsten gibt. Dass wir gegen Tschechien spielen, ist natürlich schon etwas Besonderes, weil sich beide Teams sehr gut kennen."

Otto Rehhagel (Trainer Griechenland): "Wir sind zufrieden. Es ist machbar. Die Vergangenheit hat aber gezeigt, dass auch die Kleinen mal einen großen Tag haben können."

Christoph Daum (Trainer Fenerbahce Istanbul): "Im Vergleich zu den anderen Gruppen muss man mal wieder von einem glücklichen Los sprechen. Sicherlich ist Tschechien ein sehr namhaftes Team, aber sie sind nicht mehr die Übermannschaft wie vor zwei Jahren und stehen vor einem Umbruch. Ich gehe davon aus, dass die deutsche Mannschaft mit viel Schwung in die EM-Qualifikation starten und von Spiel zu Spiel stärker wird. Insgesamt sehe ich sehr gute Qualifikations-Chancen."

Bernd Hölzenbein (Weltmeister von 1974): "Wir haben wieder einmal Glück gehabt bei der Auslosung. Während alle anderen Gruppen mindestens drei Kracher drinhaben, sind in der Gruppe vier nur Tschechien und Deutschland die Favoriten."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%