Fußball England: Arsenal und Co. stellen neuen Transferrekord auf

Fußball England
Arsenal und Co. stellen neuen Transferrekord auf

Die Teams aus der englischen Premier League haben sich personelle Verstärkungen in der Winterpause einiges kosten lassen. Insgesamt investierten die Klubs rund 100 Mill. Euro, soviel wie nie zuvor.

Die Jagd auf Chelsea London geht ins Geld: Die Klubs der englischen Premier League haben in der Transferperiode im Januar für rund 100 Mill. Euro personell aufgerüstet. Damit sorgten die 20 Vereine für eine abermalige Steigerung im Vergleich zum Vorjahr um 30 Mill. Euro und eine nie zuvor erreichte Summe. Vor zwei Jahren hatten die Klubs weniger als 50 Mill. Euro investiert.

Das meiste Geld gaben bei der Jagd auf den enteilten Spitzenreiter FC Chelsea London dessen Stadtrivale FC Arsenal sowie Ex-Meister Manchester United aus. Manu ließ sich die Verpflichtungen von Nemanja Vidic (Spartak Moskau) and Patrice Evra (AS Monaco) fast 20 Mill. Euro kosten. Arsenal zahlte rund 18 Mill. für drei Spieler, alleine 7,5 Mill. Euro für den erst 16-jährigen Theo Walcott vom FC Southampton.

Englische Wirtschaftsexperten glauben trotz der großen wirtschaftlichen Möglichkeiten der Premier League, dass schon im Sommer dieses Jahres wieder weniger Geld ausgegeben wird als im Sommer 2005.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%